Artikel

In der immer aktuellen Artikelübersicht finden Sie all unsere Erzeugnisse der letzten Jahre. Hier finden Sie all unsere Themengebiete rund um den Spielplatz und Sportstätten. Viel Spaß beim Lesen!

Ausgabe Alle: Top Thema

Wie wachsen Kinder gesund auf?

Das Ziel der Kinder heute: gesund aufwachsen - nicht nur vor der Spielkonsole. Was gehört zum gesunden Aufwachsen? Wie wird es umgesetzt?

Grizzly Adventure - die neue Freizeitlandschaft

Erobere den Grizzly Mountain! Erlebe in der Grizzly Bay den großen Wasserspaß! Rausche im Rocky Rafting in die Tiefe!

45 Millionen für Spiel und Bewegung

Eine Aktion, 19 Anlagen – 1.550 Tage alla hopp! enden in Mörlenbach: Im September 2017 feierte Mörlenbach die Eröffnung seiner
alla hopp!-Anlage. Es war die letzte von insgesamt 19 Anlagen, die in den vergangenen 28 Monaten in der Metropolregion Rhein-Neckar der Öffentlichkeit übergeben wurden.

Kein Rückbau von Spielflächen

Resolution vom Beirat Bündnis Recht auf Spiel (1) und der Deutschen Gartenamtsleiterkonferenz (GALK)

Kein Rückbau von Spielflächen!

Wo sollen Kinder spielen? Die meistgenannte Antwort würde voraussichtlich lauten: Auf Spielplätzen. Doch was tun, wenn es immer weniger Flächen zum Spielen gibt?

Freizeitpark Ketteler Hof: „Spielerische Weltreise“ in der neuen Indoorspielhalle

Der 12 ha große, familiengeführter Freizeitpark Ketteler Hof, zwischen der Metropolenregion Ruhrgebiet und dem Münsterland gelegen, ist ab sofort...

Großartige Spielerlebnisse für schöne Ausflugsziele

Bereits seit sechs Jahren arbeitet das Unternehmen Kinderland Emsland Spielgeräte mit der Karls Tourismus GmbH zusammen. Immer mit dem Ziel, einzigartige Projekte für die Karls Erlebnisdörfer zu realisieren. Diese Zusammenarbeit bringt nie dagewesene Spiellandschaften mit kreativen Themenwelten hervor. So wird der Aufenthalt in den Freizeitparks zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Spielplätze sind „Must Haves“ in den Kinderhotels Europa

Zu den Kinderhotels Europa gehören rund 50 familienfreundliche Hotels in Österreich, Deutschland, Kroatien, Italien und Portugal. Ob in den Alpen, an Seen oder am Meer – alle Mitgliedsbetriebe sind paradiesisch und ruhig gelegen. Seit der Gründung im Jahr 1988 haben sich die Kinderhotels Europa als starke Marke, Trendsetter und Vorreiter in der kinderfreundlichen Hotellerie etabliert.

15.04.2011 - Prüfzeichen - und was dahinter steckt

Im Meer der angebotenen Produkte dienen Prüfzeichen neutraler Prüfhäuser heutzutage als Orientierungshilfe bei der Suche nach sicheren oder qualitativ guten Produkten. Was steckt aber genau hinter den Prüfzeichen?

15.04.2011 - Bundespräsident eröffnete Kongress „Bewegte Kindheit“

Bundespräsident Christian Wulff hat am 17. März 2011vor 3.000 begeisterten Teilnehmern den 7. Kongress »Bewegte Kindheit« in Osnabrück eröffnet.

15.04.2011 - Beule ja – Platzwunde nein!? Der Spielplatzsachkundige kommt

Im Laufe der letzten Jahre sind viele Betreiber, nicht zuletzt durch Unfälle und deren Publizierung, sensibilisiert worden und haben ihre Mitarbeiter, die die Kontrollen der Spielplätze durchführen, entsprechend geschult.

20.06.2011 - Sparen am Spielplatz?

„Schließt Eure Theater, legt Standesämter zusammen oder gleich ganze Städte!” provozierte der Düsseldorfer Regierungspräsident Jürgen Büssow die klammen Ruhrgebiets-Kommunen im Interview in der Tageszeitung WAZ.

17.08.2011 - In den Garten gehen - sich spielend bewegen

Im Spielen wird die Welt erobert – die Faszination liegt im Spielen an sich.
Diesem Gedanken ordnet sich der neue Landschaftsspielbereich Spielwerk-Bleidenberg auf dem Gelände der Bundesgartenschau in Koblenz unter.

17.08.2011 - Koblenz verwandelt - Bundesgartenschau 2011

Playground@Landscape: Sehr geehrter Herr Faas, Frage vorab: „Funktioniert“ die BUGA Koblenz?

Hanspeter Faas: Ja, das kann man auf jeden Fall so sagen und zwar sowohl auf der technisch-funktionalen Seite, als auch im übertragenen Sinn. Auf der einen Seite müssen natürlich erstmal die Abläufe passen und das tun sie, nachdem wir in der ersten Woche noch einige Kinderkrankheiten ausräumen mussten. Natürlich kann bei einem Großevent, das sich zudem über 185 Tage erstreckt, nicht immer alles perfekt laufen, aber wir arbeiten ständig an unserer BUGA und werden jeden Tag besser.

17.08.2011 - Klettern und Entdecken: Die BUGA als Spielparadies für Kinder und Jugendliche

Das „Schmuckkästchen der Kaiserin Augusta“. Spielen im Schmuckkästchen der Kaiserin Augusta - Kurfürstliches Schloss: Zwischen 1856 und 1858 residierte Augusta von Sachsen-Weimar-Eisenach – spätere deutsche Kaiserin und Königin von Preußen – im Kurfürstlichen Schloss Koblenz.

17.08.2011 - Die BUGA als Spielparadies für Kinder und Jugendliche

Der hierfür benötigte fugenlose Fallschutzboden wurde geliefert und eingebaut vom Fallschutz- und Freizeitbodenhersteller BSW.

17.08.2011 - Von der Gartenschau zum Bürgerpark- Nachnutzung in der Praxis

61 Teilnehmer: Gartenamtsleiter, leitende Mitarbeiter von Gartenbaugesellschaften, LGS-Fördergesellschaften, Planer und Gartenarchitekten waren der Einladung zum intensiven Erfahrungsaustausch im Fachkollegenkreis gefolgt. Sie erlebten praxisorientierte Vorträge und konstruktive Diskussionen.

17.08.2011 - Stauen, Spritzen und Umleiten am Deutschen Eck

Das Wassererfahrungsfeld auf der BUGA Koblenz.

Einen Spielplatz zu entwickeln ist immer eine Herausforderung. Es gibt dermaßen viele Vorschriften, Normen und Kundenvorgaben dass man nur schwer den Überblick behält. In Koblenz kamen noch die Aspekte weitest gehende Behindertenfreundlichkeit und Hochwassersicherheit dazu; trotzdem soll natürlich der Spiel- und Erlebniswert für die Kinder im Vordergrund bleiben.

11.10.2011 - Die mit der Giraffe tanzen

In der letzten Zeit ist in Zoologischen Gärten vermehrt die Tendenz zur
Umgestaltung der Anlagen in beeindruckende Erlebniswelten, die eine intensive Erfahrung des natürlichen Lebensraums der Tiere zulassen, zu beobachten. Mit Ihrem neuen Erscheinungsbild wollen Zoos ihre Besucher für Tiere begeistern und durch ein eindrückliches Zooerlebnis deren Einstellungen gegenüber Tieren positiv beeinflussen.

11.10.2011 - Wie kommt das Wasser in die Stadt?

Der „Wasserpark Wasserturm“ wurde im 10. Wiener Gemeindebezirk, auf einem neu errichteten Wasserspeicher, inmitten eines der dichtest verbauten Gebiete der Stadt angelegt. Im Norden und Westen stehen hohe Wohnbauten aus den 1960er Jahren, mehrere Kindergärten und Schulen befinden sich in unmittelbarer Nähe. Im direkten Einzugsgebiet leben rund fünfzigtausend Menschen, viele von ihnen sind Zuwanderer. Dass auf den Wasserbehältern ein Park für Erholung, Spiel und Spaß entsteht, wurde von der Bevölkerung begeistert aufgenommen.

11.10.2011 - Sprühend vor Lebensfreude

Auf dem Areal des alten Thermalbads Oberlaa wird die neue Therme neben hochwertigen Wellness-Angeboten rund 4.000 Quadratmeter Wasserfläche, 3.000 Quadratmeter Saunaareal und einen 6.000 Quadratmeter umfassenden Gesundheitsbereich bieten. Und einen Wasserspielplatz.

15.12.2011 - Bewegung auf dem Schulhof

Sie brauchen vor allem Plätze für Spiel und Bewegung. Bewegungsarmut ist das größte Problem unseres Gesundheitswesens. Übergewicht und motorische Schwächen und ein unterentwickelter Gleichgewichtssinn sind bereits im Kindesalter Folgeerscheinungen.

12.03.2012 - Spielplätze brauchen Engagement und Ehrenamt

Viele Bereiche des öffentlichen und sozialen Lebens würden ohne Ehrenamtliche kaum mehr existieren. Auch mancher Spielplatz wäre ohne ehrenamtliches Engagement nicht mehr der, der er einmal war.

16.04.2012 - Der Bewegungs-Park in der Planung

In Asien sieht man die Senioren bei der Ausübung von Tai Chi im Park. Normal!

12.06.2012 - Reiselust – mit Spielplatz

„Der Reiseweltmeister meldet sich zurück – Urlaubslust statt Krisenfrust“, so lautete die letztjährige Prognose der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen zur gerade abgelaufenen Reisesaison 2010 für die Bundesrepublik Deutschland.

08.08.2012 - Über grünen Oasen und private Paradiese

Playground@Landscape: Der GaLaBau-Umsatz in 2011 ist um fast 500 Millionen Euro gestiegen. Sie haben das Amt von Hanns-Jürgen Redeker in einer Zeit übernommen, in der Ihr Bundesverband gut aufgestellt ist. Was möchten Sie verbessern, ändern, anstoßen?
BGL-Präsident August Forster: Derzeit ist eine durchweg positive Grundstimmung in der gesamten grünen Branche zu spüren. Dies ist sehr erfreulich. Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) will diese Stimmung auch nutzen, um die Branche weiterzuentwickeln.

08.08.2012 - Jugendlichen (grünen) Spiel-Raum geben

Beim Außengelände des Michaelshofs in Hepsisau www.mh-zh.de in der Nähe von Weilheim / unter Teck ist dies gelungen. Die Firma KuKuk (Kunst Kultur Konzeption) aus Stuttgart war für die Planung und Ausführung des Außenraums verantwortlich. Angefangen beim Erstgespräch mit den Verantwortlichen der Einrichtung für Erziehungshilfe über einen Planungsworkshop mit 19 Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 7 und 8 bis hin zu einer fünftägigen Projektwoche wurden die Jugendlichen mit ihren Ideen und Wünschen ernstgenommen, erhielten Mitspracherecht und durften beim Bau selbst Hand anlegen.

08.08.2012 - Natur mitten in der Stadt

Kopfsalat und Tomaten vom ehemaligen Brauereigelände: Ob im Hinterhof, auf dem Balkon oder großen Brachflächen: Immer mehr Menschen bauen mitten in der Stadt Gemüse, Obst und Blumen an.

08.08.2012 - Tierisch wild: der Fledermaus-Waldspielplatz

Sowohl auf böhmischer als auch auf bayerischer Seite des Bayerischen Waldes arbeiteten 22 Orte zusammen, was eine weitere Besonderheit des Projektes darstellte. Die Überlegung war es, die Besucher für den Begriff „Wildnis“ neugierig zu machen und heimische Tiere als Sympathieträger in den Mittelpunkt der touristischen Arbeit zu stellen. Die Gemeinde Rinchnach wählte die Fledermaus plus Spielplatz.

08.08.2012 - Spielraum als naturnahe Erlebniswelt

Die Lösung: Klare Funktionsräume, verzahnte Spielabläufe und Gestalten mit Naturmaterialien durch Landschaftsarchitekten Friedhelm Ebbinghaus und speziell angefertigte Spielanlagen aus knorrig gewachsenen Robinienhölzern von Kinderland Emsland Spielgeräte.

08.08.2012 - Grüne Oasen in der Großstadt -

Grün und Großstadt – das ist scheinbar ein Widerspruch. Und doch gibt es und gab es schon immer auch in der Stadt Rückzugsorte, die der Natur Raum und ihren Nutzern Entspannung bieten.

18.10.2012 - Toben macht schlau

Alles getreu dem Leitsatz von Prof. Dr. Renate Zimmer: Toben macht schlau.
Toben ist ein Synonym für die Bewegungsfreude von Kindern – und nicht mit ziellosem Herumgerenne gleichzusetzen.

04.12.2012 - Zersägt und besprüht

Unter Vandalismus versteht man Zerstörungswut oder Zerstörungslust. „Moderner Vandalismus begegnet uns in Form eingeworfener Schaufenster, aufgeschlitzter U-Bahn-Sitze, zerstochener Autoreifen, herausgerissener Telefonkabel oder als Graffiti; die Spuren sind allgegenwärtig.

27.02.2013 - Wenn‘s um Geld geht – Spielplatz

Eine Beratung dazu. Doch wer informiert über Finanzierungsmodelle für Kinderspielplätze?

Individuelle Lösungen zu optimalen Konditionen?

27.02.2013 - Mehr in der Kasse der Kommune?

Die NRW-Kommunen erhalten im Jahr 2013 rund 8,7 Milliarden Euro Zuweisungen vom Land. Der Betrag steigt gegenüber 2012 um rund 235 Millionen Euro (2,8 Prozent). Dies ergibt sich aus der zweiten Modellrechnung für das Gemeindefinanzierungsgesetz (GFG) 2013, die Kommunalminister Ralf Jäger in Düsseldorf vorstellte.

09.04.2013 - Wer in Kinder investiert, investiert in die Zukunft

Viele Kommunen in Deutschland werden den Rechtsanspruch nicht einhalten können.

12.06.2013 - Schuldenfreie Kommune - mehr Etat für Spiel- und Sportplätze

Damals stand die Schuldenuhr im historischen Rathaus erstmalig auf Null. Nach Dresden war Düsseldorf damit die zweite deutsche Großstadt, die schwarze Zahlen schreiben konnte.

08.08.2013 - Bewegungsparcours oder Rollator-Parkplatz?

Laut der Frühlingsumfrage von Media Control wollen 79% der Deutschen Outdoor-Sport machen. Und: Die Zahl älterer Menschen steigt weltweit rapide.

16.10.2013 - Die Stadt in Bewegung bringen

Mit der Sport-Agenda Köln 2015 wurde zum ersten Mal ein strategischer Handlungsrahmen für die Weiterentwicklung des Sports in Köln vorgelegt.

16.10.2013 - Moderne Sportstadt – Sport, Bewegung und Spiel in Köln

Köln mit seiner 2000jährigen Geschichte und einer unverwechselbaren Identität ist geprägt von einer Vielfalt und Lebendigkeit, die sich in mannigfachen Bereichen des öffentlichen Lebens, wie der Wirtschaft, der Kultur, dem Tourismus und auch im Sport in vielfältiger Art und Weise widerspiegelt.

19.12.2013 - Beule ja – Platzwunde nein!? (Teil 2)

Wie soll man als Betreiber verfahren, um nicht bei der Auswahl eines externen Prüfers grob fahrlässig zu handeln? Wie kann man als Betreiber sicherstellen, dass man die Leistung bekommt, die man entsprechend ausschreibt? Genau diese und mehr Fragen beschäftigen seit Jahren die Experten.

15.02.2014 - Spielplatz als Bauplatz: Dagegen!

Einige Kommunen bauen Spielplätze ab, um diese Flächen als Bauland zu verkaufen. Diese kommunen

22.08.2014 - Kommunal richtungsweisend: Rotterdamer Norm für Außenspielbereiche

Rotterdam will eine attraktive und insbesondere für Familien lebenswerte Stadt sein. Eine Voraussetzung dafür sind Angebote und Einrichtungen für Kinder sowie Spielmöglichkeiten im Freien. Ganz oben auf der Tagesordnung der 2007 aufgestellten City Vision der Stadt Rotterdam steht die Forderung, Kindern mehr Raum für Spiel und Sport zur Verfügung zu stellen, um sie zu motivieren, sich mehr zu bewegen und sportlich zu betätigen.

05.11.2014 - Städte und Gemeinden bringen Bürger in Bewegung – Bewegungsparcours im öffentlichen Raum

Der Bundesverband für Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller e.V. (BSFH) veröffentlicht eine Broschüre mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund.

19.12.2014 - Körperliche Aktivität in der Prävention und der Gesundheitsförderung

Bewegung, Spiel und Sport ist für eine ganzheitliche, gesunde Entwicklung von Kindern unerlässlich...

15.02.2015 - „Drücken, Ziehen, Springen und Balancieren“

Sport für alle und zu jeder Tageszeit" prägen die Grundgedanken, die in Paderborns größtem multifunktionalen Sportzentrum umgesetzt werden.

15.04.2015 - Stadtentwicklung für und mit Kindern und Jugendlichen

Das weltstädtisch-chaotische Berlin der 1920er Jahre, das Erich Kästner in seinem berühmten Kinderroman „Emil und die Detektive“ beschreibt, würden viele von uns kaum als kindgerechte Lebenswelt bezeichnen. Dennoch gelingt es den Protagonisten des Romans, einer Gruppe von Kindern und Jugendlichen, sich genau solche Stadträume zu eigen zu machen...

10.06.2015 - Inklusion auf öffentlichen Spielplätzen

Inklusion – Was ist das eigentlich? Viele Menschen haben den Begriff schon gehört. Was steckt dahinter? Und was bedeutet Inklusion für jeden von uns persönlich? Und was für den Spielplatz?

15.10.2015 - Sport unter freiem Himmel: Fitness- und Bewegungsparcours im Kölner Grüngürtel

Spiel und Sport im Freien, Fitness, Bewegung aller Generationen gewinnen zu-nehmend an Bedeutung. Der Freizeitwert des öffentlichen Grüns steigt, die Anfor-derungen liegen höher. Die Stadt Köln hat das erkannt.

19.02.2016 - Zoo Osnabrück: Tierische Weltreise mit vier Abenteuerspielplätzen

Im Zoo Osnabrück treffen kleine Tierfreunde nicht nur viele ihrer Lieblingstiere unter den rund 3.700 Tieren, sondern können auch nach Herzenslust Klettern und Toben. Denn der Zoo Osnabrück hält auf seinen 23,5 Hektar gleich vier große Abenteuerspielplätze bereit.

15.04.2016 - Die aspern+Seestadt Wiens ist auch Spielstadt

aspern – Die Seestadt Wiens: Mit rund 240 Hektar Fläche gehört die mitten im dynamischen Bezirk Donaustadt gelegene Seestadt zu den größten Stadtentwicklungsgebieten Europas.

15.06.2016 - Von Sport zu Sportivity: Recht auf Bewegung

In Zukunft wird es nicht mehr darum gehen, Rekorde zu brechen, sondern ein neues Lebensgefühl für den Alltag zu entwickeln: “Sportivity” ist der neue Sport. Die Studie des Zukunftsinstituts gibt intensive Einblicke.

20.02.2017 - Spielplätze im internationalen Vergleich

Ein Insiderblick in die Spielkultur anderer Länder und ein Vergleich mit dem deutschen Markt.

19.06.2017 - Großartige Spielerlebnisse für schöne Ausflugsziele

Bereits seit sechs Jahren arbeitet das Unternehmen Kinderland Emsland Spielgeräte mit der Karls Tourismus GmbH zusammen. Immer mit dem Ziel, einzigartige Projekte für die Karls Erlebnisdörfer zu realisieren. Diese Zusammenarbeit bringt nie dagewesene Spiellandschaften mit kreativen Themenwelten hervor. So wird der Aufenthalt in den Freizeitparks zu einem unvergesslichen Erlebnis.

19.06.2017 - Spielplätze sind „Must Haves“ in den Kinderhotels Europa

Zu den Kinderhotels Europa gehören rund 50 familienfreundliche Hotels in Österreich, Deutschland, Kroatien, Italien und Portugal. Ob in den Alpen, an Seen oder am Meer – alle Mitgliedsbetriebe sind paradiesisch und ruhig gelegen. Seit der Gründung im Jahr 1988 haben sich die Kinderhotels Europa als starke Marke, Trendsetter und Vorreiter in der kinderfreundlichen Hotellerie etabliert.

19.06.2017 - Spielgeräte als touristische Attraktion

Die Zeiten in denen Spielgeräte rein im kommunalen Kontext zu finden waren sind selbstverständlich schon lange passé. So haben viele andere Betreiber abseits der öffentlichen Hand Spielgeräte als einen Teil dessen für sich entdeckt, was es braucht, um Besuchern ein Erlebnis zu bereiten. Allen voran ist hier die Tourismuswirtschaft zu nennen...

19.06.2017 - Freizeitpark Ketteler Hof: „Spielerische Weltreise“ in der neuen Indoorspielhalle

Der 12 ha große, familiengeführter Freizeitpark Ketteler Hof, zwischen der Metropolenregion Ruhrgebiet und dem Münsterland gelegen, ist ab sofort...

20.08.2017 - Kein Rückbau von Spielflächen

Resolution vom Beirat Bündnis Recht auf Spiel (1) und der Deutschen Gartenamtsleiterkonferenz (GALK)

20.08.2017 - Kein Rückbau von Spielflächen!

Wo sollen Kinder spielen? Die meistgenannte Antwort würde voraussichtlich lauten: Auf Spielplätzen. Doch was tun, wenn es immer weniger Flächen zum Spielen gibt?

08.12.2017 - 45 Millionen für Spiel und Bewegung

Eine Aktion, 19 Anlagen – 1.550 Tage alla hopp! enden in Mörlenbach: Im September 2017 feierte Mörlenbach die Eröffnung seiner
alla hopp!-Anlage. Es war die letzte von insgesamt 19 Anlagen, die in den vergangenen 28 Monaten in der Metropolregion Rhein-Neckar der Öffentlichkeit übergeben wurden.

15.06.2018 - Grizzly Adventure - die neue Freizeitlandschaft

Erobere den Grizzly Mountain! Erlebe in der Grizzly Bay den großen Wasserspaß! Rausche im Rocky Rafting in die Tiefe!

16.08.2018 - Wie wachsen Kinder gesund auf?

Das Ziel der Kinder heute: gesund aufwachsen - nicht nur vor der Spielkonsole. Was gehört zum gesunden Aufwachsen? Wie wird es umgesetzt?