Omni-Gym: Das neue Fitnesszentrum im Freien

Omni-Gym heißt das neue Konzept für Fitness-Angebote im Freien.

Omni-Gym: Das neue Fitnesszentrum im Freien

Kompakt gestaltet kann ein komplettes Fitnesszentrum im Außenraum entstehen, das an die Möglichkeiten eines Indoor-Fitnesszentrums anknüpft und mit dem „Komfort“ der frischen Luft verbindet. Der Planer legt selbst die Zusammenstellung von Cardio-, Kraft- und Fitnessgeräten fest und so kann Omni-Gym zum sportlichen Treffpunkt in einem Wohnviertel, in einem Bewegungsraum oder beispielsweise auf dem Campingplatz werden. Die Planung ist dabei sehr flexibel. Der Fußboden ist dank des Gießgummibelags angenehm weich.
Die Fitnessgeräte decken ein breites Sortiment ab und trainieren Ausdauer („Cardio“), Kraft und Beweglichkeit. Ergänzend können beispielsweise auch „Boxbälle“ ausgewählt werden und die Anlage gestalterisch akzentuieren. Bei kompakteren Anlagen sind für die Nutzer Umkleidemöglichkeiten attraktiv. Diese können in Verbindung mit Multifunktionswänden ohne großen Aufwand eingerichtet werden, an denen Sportler beispielsweise Taschen und Jacken aufhängen können. Außerdem ist hier Platz für Schilder mit Spielregeln oder beispielsweise für das Programm eines Animationsteams, und an der Rückseite können Fahrradständer den Service weiter aufwerten.
Der Omni-Gym wurde als Alternative zum Indoor-Fitnesszentrum entwickelt: Sport treiben an der frischen Luft ist meist gesünder als die gleiche Aktivität in geschlossenen Räumen. Bei der Konzeption von Omni-Gym wurde auch berücksichtigt, dass ein Fitnesszentrum für viele Menschen wichtige Treffpunkt-Funktionen erfüllt. Denn „Sport ist auch eine soziale Aktivität“, wie Senior Designer Feiko Withagen weiß.
Mehr Information: www.velopa.com
 

<< zurück