Erfolgreiche Euro Attractions Show 2013 in Paris

Erfolgreiche Euro Attractions Show 2013 in Paris

Die Euro Attractions Show (EAS) 2013, die größte europäische Konferenz und Handelsmesse der Freizeitpark- und Attraktionsindustrie, fand von 18. bis 20. September in Paris statt und setzte neue Maßstäbe in Hinblick auf die Größe der Ausstellungsfläche, die Ausstellerzahl und die Anzahl der Teilnehmer am Bildungsprogramm. Eigentümer und Veranstalter der dreitägigen Veranstaltung ist die International Association of Amusement Parks and Attractions (IAAPA), der Dachverband der Vergnügungsparkbetreiber.
Eine Rekordzahl von 393 Ausstellern aus über 40 Ländern nahmen an der EAS 2013 teil, das entspricht einer Zunahme der Ausstellungsfläche von 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr
und war somit die größte Messefläche in der 10-jährigen Geschichte der EAS. „Wir sind überglücklich, dass wir an der Euro Attractions Show 2013 teilgenommen haben. In diesen drei Tagen haben wir viele unserer bestehenden Kunden erreicht, aber auch zahlreiche neue Kontakte geknüpft", erzählt Benoit Cornet vom belgischen Ausstatter Alterface. „Die EAS ist für uns eine Pflichtveranstaltung, weil wir hier einen Großteil unseres Umsatzes generieren.“
Vorläufige Schätzungen ergaben, dass rund 8.500 Fachleute aus der Freizeitindustrie, einschließlich 5.900 Käufern aus der ganzen Welt an dieser Veranstaltung, die im Porte de Versailles Convention Centre in Paris stattfand, teilgenommen haben. Emmanuel Mongon vom französischen Ausstatter Imaginvest ist begeistert: „Das Publikdie Veranstaltung der Messe in wechselnden Ländern vorteilhaft auf die Gewinnung lokaler Geschäftsleute auswirkt. Wir hatten heuer mehr Besucher aus den osteuropäischen Ländern und auch aus Afrika als in den Vorjahren." Betreiber von Freizeitparks, Wasserparks, Zoos, Aquarien, Museen, Indoor-Spielplätzen, Casinos und Ferienanlagen nutzten die Handelsmesse dazu, um sich über Trends zu informieren und neue Attraktionen für die Sommersaison 2014 und darüber hinaus zu bestellen. Sie sahen sich die neuesten Innovationen einer Vielzahl von Produkten und Dienstleistungen an, unter anderem mehrdimensionale Kinos, interaktive Darkrides und Achterbahnen mit integrierten Multimedia-, Ticket- und Warteschlangensystemen sowie mit integrierten Themenprodukte.

Die rekordträchtige Ausstellungsfläche wurde durch ein umfangreiches Programm mit Sonderveranstaltungen und Touren ergänzt. Mehr als 300 Fachleute der Branche bereisten
und studierten die weltbekannten französischen Attraktionen wie Disneyland Paris, Parc Asterix, Puy du Fou, Futuroscope und die Machines de l’Ile in Nantes.

Ein besonderer Höhepunkt war das IAAPA Sicherheitsinstitut in Disneyland Paris, wo Experten die neuesten Entwicklungen und Standards auf dem Gebiet der Sicherheit und Zugänglichkeit diskutierten. Die Teilnehmer profitierten außerdem von einem Blick hinter die Kulissen des Sicherheitsprogramms eines der meistbesuchten Themenparks Europas.

Das umfangreiche, vom IAAP Europe Education Sub- Committee entwickelte Konferenzprogramm der EAS 2013 bot über 20 Stunden Bildungsprogramm zum Thema Freizeitindustrie, durch das einige der erfolgreichsten Marktführer Europas führten. Über 1.500 Teilnehmer, 25% mehr als im letzten Jahr, erfuhren Wissenswertes über die neuesten Trends und Entwicklungen der europäischen Freizeitindustrie und untersuchten die Kernthemen der Branche, unter anderem: neue Technologien, Events, Geschichtenerzählen, Investitionen, Nachhaltigkeit, soziale Medien und den enormen Zuwachs der Indoor-Spielplätze und Wasserparks.

EAS 2014 kommt nach Amsterdam
Die Euro Attractions Show 2014 wird vom 23. - 25. September 2014 im RAI Kongresszentrum
in Amsterdam, Niederlande, stattfinden. Über 230 Unternehmen haben bereits mehr als
7.800 Quadratmeter Ausstellungsfläche reserviert.
Weitere Informationen zur EAS 2014 finden Sie unter
www.IAAPA.org/EAS.
Kontaktadresse für weitere Informationen: Karen Staley,
Vizepräsidentin, IAAPA Europe, kstaley@IAAPA.org
www.IAAPA.org/europe
 

<< zurück