Weltraum trifft Parkanlage

Von Johannes Zell (Dipl.-Ing. Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur / Förder Landschaftsarchitekten GmbH)

Weltraum trifft Parkanlage

Die Revitalisierung und Umgestaltung des Park Kaltreis in Luxemburg Stadt hat in enger Zusammenarbeit mit den Nutzern und Anwohnern stattgefunden. Diese konnten ihre Bedürfnisse und Wünsche an die neue Parkanlage mit in die Planung einbringen: Die zentralen Elemente der Umgestaltung sind ein neues Wegesystem sowie neue Spiel- und Aufenthaltsbereiche für alle Altersklassen.

Weg vom tristen Spielplatz mit Sandkasten und Standartspielgeräten hin zum pädagogischen Themenspielplatz mit hohem Spiel- und Erlebniswert. Dieses Ziel verfolgt die Stadt Luxembourg seit einigen Jahren bei der Modernisierung und Neuplanung von Spiellandschaften. Eltern und Kinder können auf jedem Spielplatz in eine andere Fantasiewelt eintauchen und dort die entsprechenden Geschichten nachspielen. Dies ist bereits in der City auf dem Piratenschiff-Spielplatz sowie in den Stadtteilen Gasperich (Bauernhof-Spielplatz), Cents (Flughafen-Spielplatz) und Belair (Ritterburg-Spielplatz) möglich. Im vergangenen Juni eröffnete mit dem Weltraum-Spielplatz im Stadtteil Bonnevoie-Sud die nächste Spielattraktion. Der Spielplatz ist im Zuge einer umfassenden Revitalisierung und Umgestaltung des Parc Kaltreis entstanden.
Die circa drei Hektar große Parkanlage wurde in den 80er Jahre realisiert und ist seit dem ein wichtiger Bestandteil des Freiraumnetzes der Stadt Luxembourg. Im Park treffen landschaftliche Elemente wie Teichanlagen, weitläufige Wiesenflächen und geschwungene Wegeverbindungen auf urbane Elemente wie Spielplätze, Beachvollyball-, Basketball- und Multisportfeld.
 

Anlass zur Umgestaltung und neues Gestaltungskonzept

Ausgangspunkt für die Sanierung der Parkanlage waren technische und optische Mängel an den beiden künstlich angelegten Teichanlagen, so dass eine grundlegende Erneuerung erfolgen musste. Das nahm die Stadt Luxembourg zum Anlass, einen Partizipationsprozess zu initiieren um herauszufinden wie zufrieden die Nutzer mit dem Park sind und ob es Verbesserungswünsche gibt. Die Bevölkerung konnte Ihre Meinung, Wünsche und Ideen äußern und wurde auch in den weiteren Planungsprozess eingebunden.

Im Rahmen der Bürgerbeteiligung stellte sich heraus, dass die Parkanlage den heutigen und zukünftigen Nutzungsansprüchen der Nutzer nicht mehr entspricht. Es gab eine Vielzahl von Nutzungswünschen, die der Bestand nicht abdecken konnte. Deshalb hat sich die Stadt dazu entschlossen eine umfassende Umgestaltung weiterer Parkbereiche vorzunehmen. Zu den Wünschen und Ideen, die geäußert wurden zählten unter anderem: Der Themenspielplatz „Weltraum“, ein Street Workout Park, Sitz- und Aufenthaltsbereiche im Schatten und ein Wasserspiel. Die aktive Beteiligung an der Planung hat bei den Bürgern großen Zuspruch gefunden. So berichtet eine Nachbarin: „Ich habe an einer Veranstaltung teilgenommen, es war sehr interessant und ich habe es sehr geschätzt nach meiner Meinung gefragt zu werden“. Rund 40 Personen unterschiedlicher Altersklassen waren bei den jeweiligen Veranstaltungen anwesend.
Unter Berücksichtigung der Ergebnisse des Partizipationsverfahrens und der Anforderungen der Stadt Luxemburg hat das Büro Förder Landschatsarchitekten ein neues Gestaltungskonzept und Parkprogramm entwickelt. Die vorhandenen urbanen und landschaftlichen Elemente werden durch gezielte Eingriffe und Ergänzungen gestärkt und neu in Szene gesetzt. Die technischen und optischen Mängel an den Teichanlagen werden behoben.

Das neue Zentrum der Parkanlage bildet die Urbane-Mitte, mit dem Park Entrée, Spiel-, Sport- und Aufenthaltsbereichen. Im Osten und Westen grenzt jeweils ein landschaftlicher Bereich an. Verbunden werden die drei Parkbereiche durch einen neuen Hauptweg, der die gesamte Anlage von Osten nach Westen erschließt. Der ehemals unauffällige mittlere Parkeingang wird zu einem weithin sichtbaren Haupteingangsbereich ausgebaut. Das neue großzügig gestaltete Entrée, das in eine Piazza mit Wasserspiel übergeht heißt die Parkbesucher Willkommen und bietet Ihnen eine erste Orientierung. Zugleich befinden sich hier auch die infrastrukturellen Einrichtungen, wie die öffentlichen Sanitäranlagen, Trinkwasserspender und eine ausgewiesene Abstellfläche für Foodtrucks.

 

Weltraum-Spielplatz und Wasserspiel

Hauptattraktion für alle Kinder ist der Themenspielplatz „Weltraum“. Über zwei ovale Spielinseln, die eine gefüllt mit Sand, die andere gefüllt mit Perlkies erstrecken sich die neun Spielelemente. Ein Großteil der Spielgeräte sind Sonderanfertigungen, die eigens und bis aufs kleinste Detail für den Parc Kaltreis entworfen und gebaut wurden. Der Spielplatz bietet vielfältige Erlebnismöglichkeiten und verfügt ebenso über Rückzugsorte, sodass die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder erfüllt werden.

Schon aus der Entfernung erkennt man „Apollo 11“ den Raketen-Rutschenturm. Mit seiner rot-weiß karierten Lochblechverkleidung und einer Höhe von 7,80 Metern ist er der Blickfang des gesamten Spielbereichs. Der Turm ist in drei Ebenen mit drei unterschiedlichen Rutschentypen gegliedert. Die erste Ebene mit einer Breitrutsche für Kleinkinder, die zweite Ebene mit kombinierter Tunnel-Kastenrutsche und die dritte Ebene mit einer Tunnelrutsche. Sobald die Kinder in die Tunnelrutschen steigen, begeben sie sich auf eine Reise zu den Planeten. Hierfür sorgen blau-rote Sicht- und Lichtpunkte, die in die Rutsche eingelassen sind und ein Planetensystem symbolisieren. Verbunden sind die drei Ebenen durch Leitern, Seile und Kletternetzte. Während die erste Ebene noch problemlos erreichbar ist, steigt der Schwierigkeitsgrad von Ebene zu Ebene. Auf der zweiten Ebene ermöglicht ein Fernrohr den Blick über den Park und in die Landschaft. Innerhalb des Turms können die Kinder mit Hilfe von Röhrentelefonen untereinander kommunizieren.
Direkt neben „Apollo 11“ befindet sich die Raumkapsel „Lunar Roving Vehicel“. Zum einen dient Sie den Kindern als Rückzugsort an dem sie spielen oder sich verstecken können. Zum anderen als Aussichtsplateau, von dem aus „Apollo 11“ mit Hilfe eines Raketenbedienpults „gestartet“ werden kann. Erreicht werden kann das Plateau über eine Leiter oder eine kleine Kletterwand.

„The Saturn`s Mine“ ist eine Sandbaustelle die in ihrer Form den Ringen des Planeten Saturns nachempfunden ist. An drei Stationen: mit Sieben, Tischen, Trichtern und Kränen kann Sand transportiert und „verarbeitet“ werden. Richten die Kinder Ihren Blick nach oben entdecken sie in der Konstruktion von „The Saturn`s Mine“ ein farbiges Planetensystem.

Ergänzt werden die drei Spielelemente durch den „Skywalk“ eine Seilbahn, den „Skyview“ mehrere Schaukeln für alle Altersklassen und „The Moon“ eine Drehscheibe.   

Der Weltraum-Spielplatz bietet vielfältige Erlebnismöglichkeiten und verfügt ebenso über Rückzugsorte, sodass die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder erfüllt werden.   

An heißen Sommertagen bekommt der beliebte Weltraumspielplatz Konkurrenz durch das Wasserspiel auf der Piazza. Dessen hügelige Gestaltung aus modellierten Ortbeton und einer anthrazit eingefärbten Mörtelbeschichtung weckt bei näherer Betrachtung Assoziationen zu einer Planetenoberfläche. 20 Nebeldüsen, neun Wasserdüsen und zwei Wasserkanonen sorgen für eine Menge Spaß bei den kleinen Parkbesuchern. Nebel- und Wasserdüsen lassen sich über Sensortaster separat anschalten und die Wasserkanonen sind frei schwenkbar. So können die Kinder das Geschehen aktiv mitbestimmen. Um Trinkwasser einzusparen funktioniert das Wasserspiel in einem geschlossenen Wasserkreislauf. Das Abwasser wird in einer unterirdischen Zisterne aufgefangen, durch eine Filteranlage aufbereitet und wieder zurückgeführt. Während der Monate, in denen das Wasserspiel nicht in Betrieb ist, kann es angesichts seiner Gestaltung als Skate- und Bike-Obstacle genutzt werden. 

  

Sport- und Aufenthaltsbereiche

Das vorhandene Sportangebot (Beachvollyball-, Basketball- und Multisportfeld) wird durch ein Boule-Feld sowie mehrere Tischtennisplatten erweitert. Der neue Street Workout Park ermöglicht es den ganzen Tag über, egal ob morgens, mittags oder abends zu trainieren und stellt eine kostenlose Alternative zum Fitnessstudio dar. Insgesamt gibt es neben einem Schlingentrainer, einem Fitnessfahrrad und einem Crosstrainer sieben weitere Trainingsgeräte an denen alle Körperpartien gestärkt werden können. Bei der Auswahl der Geräte wurde darauf geachtet, dass sie von allen Sportbegeisterten genutzt werden können egal welches Fitness Level sie haben.

Ergänzt wird das Spiel- und Sportangebot durch attraktive Aufenthaltsbereiche. Unter einem Sonnensegel, kann an Tischen und Bänken gepicknickt werden. Im Schatten der Bäume können die Besucher ihre geistige Fitness an Schachtischen trainieren.  Die Sitzbänke sind so positioniert, dass sie den Eltern einen guten Blick auf die spielenden Kinder ermöglichen. Höhepunkt ist ein neuer, an das bestehende Wegenetz angebundener Weg aus Trittplatten, der an einer Aussichtsterrasse mit Blick auf die Landschaft und die revitalisierte Teichanlage mündet. Darüber hinaus verfügt die Parkanlage über ein öffentliches WLAN Netzwerk. Eine gute Voraussetzung um bei schönem Wetter im Freien zu arbeiten.

Seit seiner Wiedereröffnung ist der Parc Kaltreis mit seinem Themenspielplatz „Weltraum“ nicht nur ein beliebter Aufenthaltsort für die Bewohner des Stadtteils Bonnevoie-Sud sondern auch Ausflugsziel für die Bevölkerung des gesamten Stadtgebiets und aus dem Umland.  Der Weltraum-Spielplatz mit seinem hohen Spiel- und Erlebniswert ergänzt die bereits vorhandenen Themenspielplätze der Stadt Luxembourg perfekt. Hierzu haben die Bürger mit Ihren Ideen und Wünschen einen wichtigen Beitrag geleistet.
 

Weitere Informationen:

Förder Landschaftsarchitekten GmbH  

Folkwangstraße 1, D-45128 Essen        

www.foerder-landschaftsarchitekten.de

 

Foto: Förder Landschaftsarchitekten GmbH

 

<< zurück