Zwei Bewegungsparcours als Pilotprojekt des Hessischen Sozialministeriums eröffnet

Am 01.06.2011 hat das Land Hessen einen von playfit® gelieferten Bewegungsparcours für Erwachsene in Hanau eröffnet.

Zwei Bewegungsparcours als Pilotprojekt des Hessischen Sozialministeriums eröffnet

In einer dreimonatigen Probephase testen jeweils 50 Probanden unter wissenschaftlicher Anleitung und Auswertung die Bewegungsparcours. Für die wissenschaftliche Begleitung zuständig sind die drei Universitäten JWG Universität Frankfurt, Hochschule Darmstadt und Hochschule RheinMain sowie der Landessportbund Hessen e.V.. Die Ergebnisse sollen zukünftig für den Aufbau und die Nutzung weiterer Bewegungsparcours in Hessen und Deutschland richtungsweisend sein.

„Bewegung ist ein wesentlicher Faktor zur Förderung und Erhaltung der Gesundheit – und zwar in allen Lebenslagen. Vor allem vor dem Hintergrund der zunehmenden Alterung der Bevölkerung gewinnt ein gesunder Lebensstil von klein auf immer mehr an Bedeutung. Wer möglichst lange aktiv und selbstständig lebt und am gesellschaftlichen Leben teilhaben kann, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch länger körperlich und seelisch gesund bleiben. Deswegen freue ich mich, heute diesen Bewegungsparcours der Öffentlichkeit übergeben zu können“, sagte der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner bei der Eröffnung des Bewegungsparcours in Hanau. Er betonte, dass „gesundheitliche Prävention eine der wichtigen gesellschaftspolitischen Querschnittsaufgaben seien, die viele einzelne Politikbereiche betrifft, vernetzt und aufeinander abgestimmte Konzepte erfordert“.

Bei der Eröffnung in Hanau erklärte Prof. Dr. Volker Beck, vom Fachbereich Gesellschaftwissenschaften und Soziale Arbeit der Hochschule Darmstadt: „Über die psychologischen Wechselwirkungen werden die Lebensqualität und die Lebensfreude der Teilnehmer und Teilnehmerinnen gefördert, dauerhaft angeregt und stabilisiert. Wissenschaftliche Erkenntnisse weisen darauf hin, dass als Folge von sportlicher Aktivität eine Verminderung von Ängsten und Depression, eine erhöhte Stresstoleranz, eine Verbesserung der Grundstimmung und eine grundsätzlich höhere Zufriedenheit erreicht werden kann. Auch die soziale Dimension spielt bei diesem Prozess eine erhebliche Rolle. Der Bewegungsparcours bietet die Chance, sich bei Sport und Bewegung zu begegnen und der sozialen Isolation, Ausgrenzung und Stigmatisierung im Alter die rote Karte zu zeigen“.

„Die in einem Vierteljahr erzielbaren Effekte objektiv zu messen ist wissenschaftlich und gesundheitspolitisch von hoher Bedeutung und wird dazu beitragen, attraktive Bewegungsangebote für ältere Menschen zu etablieren und den Einstieg in ein körperlich aktives und damit gesünderes Alltagsverhalten zu erleichtern,“ betonte Prof. Dr. Lutz Vogt von der Abteilung Sportmedizin der Goethe Universität Frankfurt am Main. Hanau freue sich, Pilotstadt für das neuartige Bewegungsprogramm zu sein, erklärte Claus Kaminsky, Oberbürgermeister der Stadt Hanau: „Dieses niederschwellige und durchaus spielerische Angebot für Menschen, die nicht sportlich aktiv sind, passt gut zu unseren Bemühungen, in einer Gesellschaft langen Lebens die Interessen älterer Menschen auch und gerade bei der Gesundheitsprävention in den Blickpunkt zu rücken.“

Der Landessportbund Hessen begrüßt die Einrichtung von Bewegungsparcours für ältere Menschen in öffentlich gut zugänglichen Parkanlagen als Erweiterung von Infrastrukturen für Sport- und Bewegungsangebote. „Sie können eine sinnvolle Ergänzung der bestehenden Vereinsangebote sein, insbesondere wenn eine Beratung und Einführung zur Nutzung der Geräte stattfindet“, unterstrich Dr. Susanne Lapp, Vizepräsidentin des Landessportbundes. „Daher werden wir gemeinsam mit dem Sportkreis Hanau und den örtlichen Sportvereinen Sorge dafür tragen, dass zeitweise Bewegungsberater für die Bewegungsparcours zur Verfügung stehen. Die Vereine werden wir anregen, die neue Sportstätte kreativ zu nutzen und in ihre Organisationsstruktur einzubinden.“

Auch auf dem Hessentag 2011 wurden zwei Bewegungsparcours auf dem Ausstellungsgelände des Hessischen Sozialministeriums installiert, die als Start- und Zielpunkt für die Aktion „Hessen bewegt sich – 3000 Schritte für die Gesundheit“ dienten. Die Besucher hatten zehn Tage lang die Möglichkeit, dieses attraktive Bewegungsangebot auszuprobieren. playfit® (www.playfit.de) bietet bereits seit einigen Jahren mit seinen mittlerweile etwa 400 Standorten einen hierzu passenden Konzept-Baustein, der die angesprochenen Ziele unterstützt und eine Möglichkeit bietet, Menschen zur gesundheitsfördernden Bewegung an der frischen Luft zu motivieren. Lebensqualität und Lebensfreude sollen gefördert werden – der playfit® Bewegungsparcours ist somit als Platz der Bewegung und Kommunikation zu verstehen.


Fotos: Playfit
 

<< zurück