Kommunen können Spielplatzgerät gewinnen

Das Freizeitangebot einer Stadt ist ein wichtiger Faktor für ihren Bekanntheitsgrad und die Lebensqualität, die sie bietet.

Kommunen können Spielplatzgerät gewinnen

Ein positives Beispiel für moderne Stadtentwicklung ist in der andalusischen Provinzhauptstadt Jaén zu finden. Im Nordwesten der Stadt gibt es eine Parkanlage, die besonders für die Bedürfnisse der Kinder konzipiert wurde – „die Stadt der Kinder“. Die Firma SIK-Holz, die sich bereits als Aussteller auf der FSB angekündigt hat, hatte die Idee, bei der Gestaltung des kommunalen Spiel-Erlebnisparks den Kindern ihre Kulturlandschaft mit ihrer Sagen- und Märchenwelt spielerisch näher zu bringen. So wurde unter anderem die Sage vom Drachen von Jaén aufgegriffen: Ein Spieldrache mit Kletternetzen lädt ein, erobert zu werden. Die Kinder können das Ungeheuer von der Nasenspitze bis zum Schwanz begehen und beklettern und so die Legende vom Drachen von Jaén hautnah erleben.

„Die Angebotsfülle macht die FSB zum Pflichttermin für kommunale Entscheidungsträger“, stellt die Projektleiterin der FSB, Bettina Frias fest.

Spielplatzsicherheit

Inhaltliches Top Thema auf der FSB ist die Spielplatzsicherheit. Viele Städte nehmen die regelmäßigen Wartungspflichten nicht wahr. Ein häufiges Argument: die leere Stadtkasse. Das begleitende Vortragsprogramm orientiert sich an der Sicherheit auf Spielplätzen - in Kooperation mit dem BSFH (Bundesverband für Spielplatzgeräte und Freizeitanlagen-Hersteller), der Fachzeitschrift Playground@Landscape und dem TÜV Rheinland.

Was vor allem kommunale Entscheider über die Sicherheit von Kinderspielplätzen wissen und beachten sollten, darum geht es in den Vorträgen. Schwerpunktthema wird die Ausbildung zum Spielplatzsachkundigen sein:
Im Laufe der letzten Jahre sind viele Betreiber, nicht zuletzt durch Unfälle und deren Publizierung, sensibilisiert worden und haben ihre Mitarbeiter, die die Kontrollen der Spielplätze durchführen, entsprechend geschult. Aber noch immer werden Jahresinspektionen von so genannten „Sachkundigen Spielplatzprüfern“ angeboten und durchgeführt, dessen Ergebnisse mehr als zweifelhaft erscheinen. Häufig führen solche, von unqualifizierten Prüfern durchgeführte Kontrollen, zu langwierigen Diskussionen. Aber was qualifiziert einen letztendlich zum Sachkundigen für Spielplätze und Spielplatzgeräte? Wie soll man als Betreiber verfahren, um nicht bei der Auswahl eines externen Prüfers grob fahrlässig zu handeln? Wie kann man als Betreiber sicherstellen, dass man die Leistung bekommt, die man entsprechend ausschreibt? Genau diese und mehr Fragen beschäftigen seit Jahren die Experten. Zwar wird im Teil 7 der DIN EN 1176 angeführt, dass nach Fertigstellung eines neuen Spielplatzes eine sachkundige Person eine Inspektion der Installation vornehmen soll, um die Übereinstimmung mit dem/den relevanten Teil(en) der EN 1176 zu bewerten, aber welche Voraussetzungen dieser Sachkundige mitbringen sollte, wir hier nicht näher definiert. Das gleiche gilt für die jährlich durchzuführende Hauptinspektion eines jeden Spielplatzes. Auch hier wird in der DIN darauf verwiesen, dass diese Inspektion von sachkundigen Personen durchzuführen ist. Aber was qualifiziert jemanden?

Spielplatzgerät gewinnen

Der Fachbericht mit der Bezeichnung DIN SPEC 161 beinhaltet die aus Sicht der Experten erforderlichen Kriterien, die zur Schulung sowie zur Prüfung eines qualifizierten Spielplatzprüfers erforderlich sind. Der kommunale Entscheider als Besucher der FSB kann sich einem kleinen Wissens-Test unterzeihen.
Auf dem Messestand des BSFH / Playground@Landscape können kommunale Entscheider ihr Wissen in Sachen Spielplatzsicherheit überprüfen – und bei genügend Wissen ein Spielplatzgerät gewinnen!
Die unternehmen EIBE, LAPPSET und ESPAS stellen jewiels ein Spielplatzgerät zur Verfügung. An allen drei FSB-Tagen wird ein Spielplatzgerät unter den Teilnehmern verlost.
Zur Zeit der kanppen Kassen kann sich der Weg zur FSB für die Kommune lohnen!

Weitere informationen:
www.fsb-cologne.de
www.bsfh.info
www.playground-landscape.com
 

<< zurück

Hersteller

BSFH

BSFH
Bundesverband der Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller e.V.
Ratingen
. : +49 (0) 21 02 - 186 - 121
Fax: +49 (0) 21 02 - 186 - 255

weitere Informationen