Playtop erregt Aufsehen

Die dänische Kommune Odense beauftragte das Architektenbüro Bisgaard Architects, im Rahmen der Hafensanierung einen einzigartigen interaktiven Spielplatz zu entwickeln.

Playtop erregt Aufsehen

Gemeinsam entwickelten die beiden Unternehmen ein Gestaltungskonzept, das als Elemente abschüssige Hügel oder „Kelche“ und Wasserspiele vorsah.
Für die Oberfläche und die Hügel wurden 260 Quadatmeter nahtloser Playtop-Fallschutzbelag in fünf verschiedenen Farben verbaut. Die Installation verfügt über eine digitale Steuerung, die es ermöglicht, das Wasser zu bestimmten Zeiten über den Tag verteilt anzustellen. Einige der Hügel verfügen über eingebaute Wasserdüsen, aus denen Wasser in verschiedenen Winkeln herausschießt. Stärke und Häufigkeit der Wasserstrahle können je nach Aktivitätsgrad eingestellt werden, und über Sensoren, die an bestimmten Hügeln angebracht sind, können die Kinder den Wasserlauf steuern und beeinflussen.
Der normalerweise poröse Playtop-Fallschutzbelag wurde durch eine spezielle Behandlung wasserundurchlässig, so dass sich das abfließende Wasser nur an bestimmten Punkten unterhalb des Spielplatzes sammelt, wo es wieder in den Kreislauf zurückgeführt werden kann.
Bei abgestelltem Wasser eignen sich die Hügel oder „Kelche“ ideal als Sitzgelegenheiten für Besucher und Anwohner. Als zusätzliches Highlight sind an den Hügeln kleine, helle Lichtquellen angebracht, die nachts für eine stimmungsvolle Beleuchtung des Spielplatzes sorgen.
Nähere Informationen zu Playtop und zu Playtops Lizenznehmer auf der ganzen Welt finden Sie unter www.playtop.com.
 

<< zurück