Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7
16.02.2011 - Ausgabe: 1/2011

Turf and Grass Expo 2010 – ein voller Erfolg!

Photo

Das Konferenzprogramm der Turf and Grass Expo 2010 trug ohne Frage maßgeblich zur breiteren Akzeptanz von Kunstrasen bei. In den letzten Jahren hat Kunstrasen zweifellos immer stärker allgemeine Akzeptanz gefunden und sollte daher bei Bedarf in den Profiligen eingesetzt werden. Kunstrasen ist kein Ersatz für guten Naturrasen, kann aber sicherlich die Entwicklung und Zukunftsfähigkeit des Fußballs vorantreiben, insbesondere in den unteren Ligen.

Nigel Fletcher, Geschäftsführer der Firma Sports Development Marketing sowie Betreiber und Organisator der The Turf and Grass Expo 2010, sagt:
„Die wahren Vorteile von Kunstrasen zeigen sich insbesondere für Unterliga-Vereine mit Profi- und Halbprofistatus. Zunächst sind eine hohe Rentabilität und Kosteneinsparungen zu nennen, und wenn man die lange Lebensdauer und Strapazierfähigkeit berücksichtigt, besteht verstärkt die Möglichkeit, direkt mit der Gemeinde zusammenzuarbeiten und nachhaltige Jugendarbeit im Fußballbereich zu betreiben. Weit darüber hinausgehend, kann der Platz für andere, größere Veranstaltungen, wie zum Beispiel Konzerte, genutzt werden und somit kann Kunstrasen bessere und höhere Auslastungsmöglichkeiten für das Stadion eröffnen. Weitaus wichtiger für Fußballer - ganz gleich auf welchem Niveau sie spielen – ist jedoch Folgendes: sie haben ganzjährig den bestmöglichen Spielbelag.
Natürlich ist der Einsatz von Kunstrasen auch mit Anforderungen verbunden – Auch Kunstrasen ist definitiv nicht wartungsfrei oder für 24-Stunden Dauernutzung ausgelegt; jedoch kann bei richtiger Pflege und Nachbehandlung sowie sachgerechter Nutzung oft ein optimales Ergebnis erzielt werden.“

Andrea Fodczuk, Geschäftsführerin – Terraplas Ltd: „Ein sehr langer erster Tag brachte uns einige gute Geschäftsanfragen seitens wichtiger Entscheidungsträger. Auch Tag zwei bescherte uns hochkarätige, vielversprechende Kontakte, die noch weiter ausgebaut werden können – alles in allem eine sehr lohnende Premiere.“

Ivo Toxopeus, Projektleiter – Edel Grass: „Die Turf and Grass Expo ist die perfekte Messe für Leute, die die Welt des Kunstrasens betreten. Das Programm behandelt alle relevanten Aspekte und alle führenden Akteure der Branche sind vertreten. Eine großartige Gelegenheit für all diejenigen, die in die Nutzung, Planung, den Bau, Kauf und die Finanzierung von Kunstrasenplätzen eingebunden sind.“

Leanne Walsh – IRB: „Die Turf and Grass Expo ist eine gut organisierte Messe und bietet eine tolle Gelegenheit, Kollegen und Vertreter aus der gesamten Branche zu treffen. Ich fand sie außerordentlich interessant und nützlich – das Messeteam war einfach unglaublich, sehr nett und hilfsbereit und stand stets mit Rat und Tat zur Seite.“

Carolyn Beardsmoore – STRI: „Die Turf and Grass Expo bot uns die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen sowie bestehende Kontakte zu pflegen und auszubauen. Die Organisation der Messe war vorbildlich und die Veranstalter waren durchweg freundlich und hilfsbereit.“

Peter Macek, Produktmanager – Greenex: „Die Turf and Grass Expo war für uns unglaublich nützlich, da hier alle wichtigen Branchenvertreter an einem Ort versammelt waren. Wir hatten einen großen Eckstand, was insofern von Vorteil war, als wir von Besuchern gut gesehen werden konnten – wir freuen uns auf die nächste Messe.“

Paul Fraser, Vertriebsleiter Nordeuropa – FieldTurf: „Das größte Kompliment, das ich der Messe machen kann, ist dass ich mich den ganzen Tag über nicht von unserem Stand entfernen konnte, da wir so beschäftigt waren! Am wichtigsten und beeindruckendsten war aus unserer Sicht die Qualität der Messebesucher, die vornehmlich aus nationalen Vorständen und leitenden Gremien kamen. Dies war ein Hauptgrund dafür, dass die Veranstaltung für uns solch ein Erfolg war.“

Leon Van Zijl– Van Zijl: „Die Turf and Grass Expo war eine stark frequentierte und unglaublich effektive Messe. Die Rückmeldungen zu unserem Produkt waren fantastisch und die Messe war einfach großartig, sowohl als Plattform für den Business-to-Business-Bereich als auch für das Business-to-Consumer-Geschäft.“

Friedmann Soll, Produktmanager – Polytan: „Die Messe war ein erster großer Schritt dahin gehend, die Branche und Interessenten an Kunstrasen zusammenzubringen. Auf der Messe waren viele Sportarten vertreten, angefangen von Fußball über Hockey und Golf bis hin zu Rugby“

Steffan Diderich, Kaufmännischer Direktor – Bonar Yarns: „Als ein Zulieferer der Branche war für uns das Niveau und die Qualität der Kontakte, die wir auf der Turf and Grass Expo knüpfen konnten, fantastisch – allesamt hochrangige Entscheidungsträger! Der Ausrichtungstermin war hervorragend gewählt, da um diese Zeit Verträge neu verhandelt werden. All dies, kombiniert mit einem inhaltlich sehr hochkarätigen Konferenzprogramm, trug zu einer wirklich ausgezeichneten Messe bei.“


Die nächste Messe wird im Dezember 2012 stattfinden; der genaue Termin steht jedoch noch nicht fest. Nähere Informationen finden Sie unter www.amsterdam2012event.com sowie www.turfandgrassexpo.com.

 

Mehr zum Thema Sports & Leisure Facilities

image

Sports & Leisure Facilities

Der Sportplatz im Klimawandel – neue Herausforderungen für Planung und Unterhalt

Der Klimawandel ist längst keine Zukunftsutopie mehr, der Klimawandel ist real. Die zunehmende Anzahl an Starkwetterereignissen wie zuletzt die Hitzewelle im Nordwesten Amerikas oder die Flutkatastrophe in Süd- und Westdeutschland sowie den Nachbarstaaten zeigt...

image

Sports & Leisure Facilities

Sportplatzbau und Umweltfragen – Kunststoffe und Mikroplastik im Fokus

Umweltschutz ist heutzutage nicht nur eine Herausforderung, es wird zu einer Pflicht für jeden von uns. Die negativen Einflüsse der menschlichen Zivilisation auf die Natur werden immer umfangreicher. Dazu gehört auch die Emission von Kunststoffabfällen in die Natur, vor allem...

image

Sports & Leisure Facilities

Ist ein Skatepark nicht für alle da? Unterschiedliche Sportgeräte und zunehmende Nutzerzahlen sorgen für massive Konflikte

Ob in Bayreuth, Gießen, Tuttlingen oder Jena: In zahlreichen Städten häufen sich die Konflikte in kommunalen Skateparks. Nach mehreren Unfällen haben Städte wie Tübingen und Frankfurt am Main bereits reagiert und...

image

Sports & Leisure Facilities

Das Konzept Urban Sports Park – wie aus Nischensportarten ein Angebot für viele Nutzer*innen wird

Bewegungs-Park, Jugendfreizeit-Park, Mehrgenerations-Park, Familien-Park, Sport-Park: immer häufiger treten verschiedene Labels für Park-Konzepte in Erscheinung, die...

image

Sports & Leisure Facilities

Einzigartiger Bikepark in Darmstadt entstanden

Die seit 1992 bestehende Anlage des BMX-Vereins „Die Stadtmauer“ musste einem Schulneubau weichen. Als Standort der neuen Anlage wurde eine alte...

image

Sports & Leisure Facilities

Viel Sport an einem Ort – Multifunktionale Sportanlagen

„Multifunktional“ – das klingt nach hochtechnischer Herausforderung, heißt aber in der Sportplatzplanung zunächst mal nur, dass man auf dem jeweiligen Sportareal vielfältige Sport- und Bewegungsarten ausüben kann. Trotzdem sind...