Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7
11.06.2010 - Ausgabe: 3/2010

Pflege und Sanierung von Sportbelägen

Photo

Der begleitende Service verlängert deren Nutzungsdauer und spart erhebliche Kosten.

Werterhaltung durch Qualitätssicherung: Der Bau von Außensportanlagen mit Kunststoffbelägen erfolgt nach DIN 18035/6. Diese Norm umfasst Anforderungen, Prüfungen und Prüfverfahren. Anforderungen an PU-Beläge sind beispielsweise Gleitreibungsbeiwert, Umweltverträglichkeit, Alterung, u. v. a.. Außerdem werden Sport-, Schutz- und technische Funktion de Belags unterschieden. Dadurch sollen Risiken bei der Belastung des Bewegungsapparates und zu hoher Energieverbrauch vermieden, sowie die Verletzungsgefahr bei Stürzen verringert werden. Zur Sicherung der Qualität der eingebauten Kunststoffbeläge und ihrer Umweltverträglichkeit dient der Gütenachweis nach RAL (Deutsche Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.).

Instandhaltung und Erneuerung: In der Regel bestehen Kunststoffbeläge aus einer Elastik- und einer Verschleißschicht. Um den Belag langfristig zu erhalten, muss die abgenutzte Verschleißschicht bei Bedarf erneuert werden. Bei der Teilsanierung werden Risse und sonstige Beschädigungen von Polytan repariert. Nachlinierungen sollten alle 5 – 10 Jahre durchführt werden. Eine Komplettsanierung richtet sich immer nach den Anforderungen und wird von Polytan nach der neuesten Norm ausgeführt.

Pflege und Wartung: Mindestens einmal pro Jahr ist eine Trockenreinigung mit Kehrsaugmaschinen, Besen oder Laubgebläsen erforderlich. Alle 2–3 Jahre sollten die Beläge nass mit Hochdruck, beispielsweise im Drehwirbelverfahren, gereinigt werden. Die Oberfläche des Belages wird damit wieder griffig. Außerdem sind regelmäßig grobe Verunreinigungen, wie Blätter, eingeworfenes Mähgut, anklebender Kaugummi etc., sofort zu entfernen. Das Nachzeichnen verblasster Linien oder der Austausch beschädigter Teile, zum Beispiel defekter Weitsprungbalken, können von Polytan ausgeführt werden.

Pflege und Sanierung von Kunstrasen

Kunstrasen erobern die Welt des Ballsports. Überdachte Stadien, hohe Energiekosten, multiple Einsatzmöglichkeiten, 24-stündige Bespielbarkeit etc. fördern den Erfolg dieses Sportbelags. Fußballkunstrasen ist seit dem 01. März 2005 gemeinsam von UEFA und FIFA als Spielbelag für den normalen Spielbetrieb und auch für nationale und internationale Wettbewerbe zugelassen.

Wert- und Instandhaltung: Die folgenden Empfehlungen gelten für Fußball-, Hockeyrasen und weitere Kunstrasentypen. Sie geben einen allgemeinen Einblick in die Pflege und Sanierung von Kunstrasensystemen. Die Vielzahl der Systeme verlangt jedoch eine individuelle Pflege, auf die hier nicht weiter eingegangen werden kann.

Kunstrasen sind im Laufe der Zeit vielfältigen negativen Einflüssen ausgesetzt. Abrieb, Staub, Schmutz sowie Schadstoffe aus der Luft sind solche Faktoren. Regelmäßige und rechtzeitige Pflege des Systems trägt zu seiner Werterhaltung bei. Dafür garantieren unterschiedliche Pflegemaßnahmen für die einzelnen Systeme.

Zu den allgemeinen Pflegemaßnahmen gehören die regelmäßig Entfernung des Oberflächenschmutzes und Kontrolle der Linien und Nähte, sowie die kontinuierliche Pflege der Randzonen und Außenbereiche. Scharfe Gegenstände, Öle, Treibstoffe und Kaugummi sind sofort zu entfernen. Bei Sand/Gummi gefüllten Systemen sind die Rasenhalme mit der Polytan Kunststoffabziehmatte oder dem Polytan ACS Gerät aufzubürsten. Eine Auflockerung des Granulats erfolgt mit dem Polytan ACS Gerät. Bei Bedarf sind Granulat und Sand nachzustreuen. Eine Tiefenreinigung mit dem Polytan Hörger Gerät hat regelmäßig je nach Verschmutzung zu erfolgen. Im Winter sollte der Schnee bis auf 2cm Schneehöhe abgeräumt werden. Auch bei Kunstrasen gilt eine maximale Belastungsgrenze für Reinigungsfahrzeuge.

Durch rechtzeitige Reinigung wird die Lebensdauer der Sportbeläge erheblich verlängert und der Wert und die sportfunktionellen Eigenschaften der Sportstätten mit geringstem Kostenaufwand auf Dauer erhalten. Polytan informiert seine Kunden über umweltfreundliche und kostengünstige Reinigungsmaßnahmen. Polytan Beläge haben bei einer sachgerechten Pflege und Wartung, sowie rechtzeitigen Instandsetzung und Erneuerung eine extrem lange Lebensdauer.

www.polytan.de

 

Mehr zum Thema Sport & Leisure Facilities

image

Sport & Leisure Facilities

Sport im Park – Bewegungsmöglichkeiten für Freizeitsportler

Parks und Grünanlagen zählen seit über 200 Jahren zu den beliebtesten Freizeit- und Erholungsorten in den Städten und Kommunen. Die Idee, Natur und Landschaft in die meist dicht besiedelten urbanen Gebiete zu bringen, hat eine große...

image

Sport & Leisure Facilities

Viel Sport an einem Ort – Multifunktionale Sportanlagen

„Multifunktional“ – das klingt nach hochtechnischer Herausforderung, heißt aber in der Sportplatzplanung zunächst mal nur, dass man auf dem jeweiligen Sportareal vielfältige Sport- und Bewegungsarten ausüben kann. Trotzdem sind...

image

Sport & Leisure Facilities

Sportentwicklung in Pandemie-Zeiten

Geschlossene Sportanlagen, abgesagte Sportkurse, Verbot von Mannschaftssportarten, Sport mit Abstand – 2020 mussten viele Sportlerinnen und Sportler umdenken. Im Folgenden wollen wir der Frage nachgehen, ob unter dem Blickwinkel der kommunalen Sportentwicklung 2020 ein Ausnahmejahr bleiben wird oder ob sich die Themen der Sportentwicklung dauerhaft verändern werden.

image

Sport & Leisure Facilities

Integrative Sportentwicklungsplanung – ein altes/neues Instrument zur Entwicklung von urbanen Bewegungsräumen

Bewegung ist wichtig und sehr zutreffend ist die Bezeichnung, dass der Mensch ein Bewegungslebewesen ist. Tägliche Bewegung ist daher unverzichtbar, die Folgen von Mangelbewegung sind...

image

Sport & Leisure Facilities

Skateparks als inklusive Begegnungsstätten

Im Rollstuhl auf der Rampe? Alltag für den Hamburger David Lebuser, Inklusions-Aktivisten und Freestyle Wheelchair Motocross (WCMX)-Athleten. Der 33-Jährige ist der erste professionelle Rollstuhlskater in Deutschland, er setzt sich für...

image

Sport & Leisure Facilities

Der sichere Sportplatz – wie Betreiber Unfällen vorbeugen können

Als Sportvereinsvorstand steht man schon mit halbem Bein im Gefängnis, sagt man langläufig. Wenn natürlich auch überspitzt formuliert, steckt in solchen Sätzen immer auch ein Fünkchen Wahrheit. Vielleicht auch mehr als...