Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7

ESTO erringt Sieg für Kunstrasenbranche

Nach einer Beschwerde des Europäischen Kunstrasenherstellerverbandes (ESTO) bei der Europäischen Kommission hat Deutschland die Kommission darüber informiert, dass die „Vornorm“ DIN SPEC unverzüglich zurückgezogen werde.

Photo

Diese DIN SPEC wich wesentlich von der bestehenden Europäischen Norm ab, die seit 2005 in Kraft ist. Die DIN SPEC galt in Deutschland als Industriestandard und erschwerte den Handel mit diesen Produkten nach Deutschland.
Nachdem Gespräche mit dem Deutschen Institut für Normung ergebnislos geblieben waren, legte ESTP im September 2012 eine förmliche Beschwerde bei der Europäischen Kommission ein, in der ESTP geltend machte, dass die DIN SPEC gegen EU-Recht verstoße, insofern als sie erstens den freien Warenverkehr behindere und zweitens EU-Regeln verletze durch die Einführung einer nationalen Norm, die im Widerspruch zu bestehenden EU-Normen steht.
Auf diese Beschwerde hin leitete die Kommission eine Untersuchung ein. Im Anschluss an diese Untersuchung teilte die deutsche Regierung der Kommission mit, dass die DIN SPEC unverzüglich zurückgezogen werde. Zusätzlich werden deutsche Behörden über die Folgen einer solchen Zurückziehung unterrichtet: die DIN SPEC kann keine Auflage bei öffentlichen Ausschreibungen sein und die DIN SPEC wird nicht durch eine entsprechende Norm ersetzt werden. Das Deutsche Institut für Normung hat in diesem Monat die Zurückziehung der DIN SPEC verkündet.
ESTO ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis des raschen und zeitigen Handelns der Kommission, welches den freien Warenverkehr mit Kunstrasenprodukten zugunsten von deutschen Nutzern und Verbrauchern schützt.
Nigel Fletcher, Vorstandsvorsitzender von ESTO, sagt dazu: „Das Ergebnis der von der Kommission angeordneten Untersuchung ist sehr wichtig, da es dafür sorgt, dass Städte und Gemeinden in ganz Deutschland nun fundierte und korrekte Entscheidungen beim Kauf von Kunstrasensystemen treffen können.
Darüber hinaus zeigt es, welche positive Rolle ESTO bei der Erzielung von Ergebnissen spielen kann, die vorteilhaft für die Kunstrasenbranche, Nutzer und Verbraucher sind.“
Für weitere Informationen setzen Sie sich bitte mit Nigel Fletcher in Verbindung unter nigel@theESTO.com
 

Mehr zum Thema Planen, Gestalten, Bauen

image

Planen, Gestalten, Bauen

Erst prüfen,dann planen - Konzeptstudien als Entscheidungshilfe

Ausgliedern einer Sportstätte oder erhalten und ertüchtigen? Vor dieser Frage stehen viele Gemeinden, wenn sie den Aufgaben der kommunalen Daseinsvorsorge für den Sport nachkommen wollen. Angesichts der...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Realisierung einer barrierefreien Spiel- und Sportlandschaft

Der Garten des bfz – Sozialpädagogisches Zentrum Klagenfurt in Österreich verfügt über eine einzigartige, barrierefreie und naturnahe Spiel- und Erlebnislandschaft.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Die Matrix – Einordnung und Bewertung von inklusiven Spielräumen

Inklusion ist in aller Munde, in allen Bereichen des öffentlichen Zusammenlebens, in Schule, Universitäten auf der Arbeit und auf dem Weg dorthin gilt es ein echtes Miteinander zu ermöglichen. Dabei muss...

image

Planen, Gestalten, Bauen

"Zur Alten Bäckerei“ - Neuer Spielplatz für Leipzig-Großzschocher

In der Vergangenheit eine kleine private Gartenanlage eines Mühlenbesitzers, in der Gegenwart ein verwildertes Grün, in der Zukunft ein naturnahes Wäldchen für spielende Kinder.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Massgeschneiderte Spielwelten

Das Schweizer Planungsbüro Wegmüller aus Klosters hat einen großen Erfahrungsschatz, was kreative Themenspielplätze angeht

image

Planen, Gestalten, Bauen

Park Gustave & Léonard Hentsch in Genf

Der Parc Gustave & Léonard Hentsch: Die gut funktionierende und sich jedem Zweck anpassende Vereinigung unterschiedlichster Menschen auf gleichem Raum bildete die Grundidee des Parkprojektes, welches das Büro für Architektur und Landschaftsgestaltung Hüsler & Associés entworfen hat.