Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7
13.08.2013 - Ausgabe: 5/2013

IGS Hamburg 2013 – „Feldwindmühle“ und „Hütten und Paläste“

Photo

Die Zimmer.Obst GmbH ist eine von den Spielraumgestaltern und Herstellern, welche auf der IGS tätig werden durften:
Wegen der erfolgreichen Zusammenarbeit der letzten Jahre in Hamburg, wurden die Designer von Zimmer.Obst beauftragt, einen Entwurf für einen Spielplatz mit Thema: Feldwindmühle für das IGS Gelände in Hamburg abzugeben, denn in früheren Zeiten wurden im Marschland die Felder mit sog. Feldwindmühlen bewässert! Nach alten Unterlagen und Fotodarstellungen wurde ein Spielbereich in Form einer abstrahierten Feldwindmühle als Spielgerät entwickelt.
In die Unterkonstruktion sind ein Kletterspiel inkl. Sitzbank, Seilkletterspiel mit Gummimatten, eine Sprossenleiter, ein Kletternetz und zwei Wellenrutschrohre integriert. Die Oberkonstruktion (das Mühlenhaus) dient als Rutschenabgang und hat eine Größe von 2 x 2 Meter, eine Höhe von 3 Meter. Die Rutsche ist in einer Höhe von 4 Meter eingebaut. Selbstverständlich gibt es auch riesige Windmühlenflügel. Einer davon dient als äußerer schwieriger Kletteraufstieg. Außen an der Verkleidung gibt es noch eine Kletterwand mit Griffen, welche einen anspruchsvollen Zugang zum Rutschpodest bietet. Neben der Mühle ist noch ein Balancier-/Sitzobjekt montiert. Es ist die sog. „Königswelle“, an welcher eine aus Eiche-Vollholz geschnitzte Feldhamster-Figur hockt.

Des Weiteren gib es aus der Werkstatt von Zimmer.Obst das Spielobjekt „Hütten und Paläste“ auf dem IGS Gelände zu entdecken. Die bunte Vielfalt an Materialien und Formen der sechs individuell gestalteten Türme symbolisiert die Kulturen der Welt.
Die Spiel-Bauwerke, die mit einem abwechslungsreichen Kletterparcours verbunden sind, wurden von dem Landschaftsarchitekturbüro K1 aus Berlin entworfen und in enger Zusammenarbeit von Zimmer.Obst geplant und hergestellt.
 

Mehr zum Thema Planen, Gestalten, Bauen

image

Planen, Gestalten, Bauen

Neue Formen der Raumaneignung von unten – Die Bedeutung informeller Ansätze für die Sport- und Stadtentwicklung

In der vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) durchgeführten Modellvorhabenforschung des experimentellen Wohnungs- und Städtebaus (ExWoSt) konnten viele...

image

Planen, Gestalten, Bauen

St. Maria als… Freiraum in der Stadt

„Wir haben eine Kirche – haben Sie eine Idee?” Mit dieser Frage startete im Mai 2017 ein offener Beteiligungsprozess in der katholischen Kirche St. Maria in Stuttgart. Besucher*innen, Bürger*innen und Kirchengemeinde wurden...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Die „durchwachsene Stadt“: klimafreundliches Leitbild für Städtebau und Architektur

Klimagerechter Städtebau und klimaschutzorientierte Gebäudeplanung können Sauerstoff produzieren und die Luftqualität auf verschiedenen Ebenen verbessern. Die Energieeinsparungen von Gebäuden sind...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Gestiegene Rohstoffpreise betreffen auch den Spielplatzbau

Stark angezogene Rohstoffpreise betreffen mittlerweile viele Bereiche der Wirtschaft und des Handwerks und sind längst ein maßgeblicher Faktor für die Entwicklung der Konjunktur in den kommenden Jahren. Grund für den teils...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Gridgrounds

Mit «Gridgrounds» wurde ein langgestreckter öffentlicher Platz geschaffen, der sich über den zentralen Raum erstreckt, so dass alle Wege an einem Ort zusammenlaufen und damit ein neues Quartierszentrum bilden.