Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7
13.08.2013 - Ausgabe: 4/2013

Wasser Marsch! – für Euroflex Fallschutzböden

Photo

Der Sommer kommt – Euroflex Aqua ist schon da! Wasserspaß für Kinder wird sicher!
Der Sommer steht vor der Tür und Kinder zieht es wieder vermehrt in Freibäder und vor allem in Wasserparks. Da hier oft rutschige Böden installiert sind, die das Spielen für die Kleinen unsicher machen, hat sich die Firma Kraiburg Relastec GmbH & Co.KG etwas ganz Besonderes einfallen lassen: die Euroflex® Aqua Platte. Sie ist eigens für den Einsatz im Nassbereich entwickelt und bietet auf Grund ihrer speziellen Eigenschaften Widerstandsfähigkeit gegen erhöhten Abrieb zum Beispiel durch das auftreffende Wasser unter Wasserfontänen. Bei herkömmlichen Fallschutzplatten kann es durch die andauernde Kraft des auftreffenden Wasser zu Ablösungen von Granulat und dadurch zu Abnutzungserscheinungen an der Plattenoberfläche kommen. Die Euroflex Aqua widersteht jedoch dem Wasser spielend auf Grund der höheren Verpressung der Platte. Zum echten Allroundtalent für den Wasserbereich wird sie auch durch ihre Salz- und Chlorwasserbeständigkeit sowie ihre hervorragenden rutschhemmenden Eigenschaften. Durch die vielseitigen Designmöglichkeiten mit 20 Farbtönen sowie mit Glitter oder als Mischfarbe in zwei oder drei Farbtönen sind der gestalterischen Freiheit des Architekten oder Projektverantwortlichen keine Grenzen gesetzt!
Erfolg verspricht Ihnen die Platte nicht nur durch ihre ansprechende optische Erscheinung, sondern in erster Linie durch die glücklichen und zufriedenen Kinder, die in Zukunft keine ernsthaften Verletzungen mehr durch Ausrutschen auf nassen Fliesen oder Stürze auf hartem Untergrund fürchten müssen. Stattdessen können sie ungehindert ihrem Spieltrieb freien Lauf lassen und nach Lust und Laune toben.
www.kraiburg-relastec.com/euroflex
 

Mehr zum Thema Planen, Gestalten, Bauen

image

Planen, Gestalten, Bauen

Neue Formen der Raumaneignung von unten – Die Bedeutung informeller Ansätze für die Sport- und Stadtentwicklung

In der vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) durchgeführten Modellvorhabenforschung des experimentellen Wohnungs- und Städtebaus (ExWoSt) konnten viele...

image

Planen, Gestalten, Bauen

St. Maria als… Freiraum in der Stadt

„Wir haben eine Kirche – haben Sie eine Idee?” Mit dieser Frage startete im Mai 2017 ein offener Beteiligungsprozess in der katholischen Kirche St. Maria in Stuttgart. Besucher*innen, Bürger*innen und Kirchengemeinde wurden...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Die „durchwachsene Stadt“: klimafreundliches Leitbild für Städtebau und Architektur

Klimagerechter Städtebau und klimaschutzorientierte Gebäudeplanung können Sauerstoff produzieren und die Luftqualität auf verschiedenen Ebenen verbessern. Die Energieeinsparungen von Gebäuden sind...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Gestiegene Rohstoffpreise betreffen auch den Spielplatzbau

Stark angezogene Rohstoffpreise betreffen mittlerweile viele Bereiche der Wirtschaft und des Handwerks und sind längst ein maßgeblicher Faktor für die Entwicklung der Konjunktur in den kommenden Jahren. Grund für den teils...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Gridgrounds

Mit «Gridgrounds» wurde ein langgestreckter öffentlicher Platz geschaffen, der sich über den zentralen Raum erstreckt, so dass alle Wege an einem Ort zusammenlaufen und damit ein neues Quartierszentrum bilden.