Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7
16.10.2013 - Ausgabe: 5/2013

Neue DIN SPEC für Kunststoffrasensysteme

Im Oktober 2013 wird die DIN SPEC 91335 „Sportplätze mit Kunststoffrasensystemen – Verwendung werkmäßig vorgefertigter Elastikschichten“ veröffentlicht. Die DIN SPEC 91335 zeigt parallel zu der in Kürze aktualisiert erscheinenden DIN 18035-7 eine weitere Möglichkeit auf, wie Sportplätze mit Kunststoffrasensystemen gebaut werden können. Während die DIN SPEC 91335 Anforderungen an Kunststoffrasensysteme definiert, die sich aus der Verwendung von vorgefertigten Elastikschichten ergeben, liegt der Schwerpunkt der DIN 18035-7 auf vor Ort gefertigte Elastikschichten.
Die DIN SPEC 91335 fördert durch die Beschreibung von Anforderungen und Empfehlungen an die Schichten unterhalb des Kunststoffrasenbelags bei der Verwendung vorgefertigter Elastikschichten die Umsetzung der DIN EN 15330-1. Dem Anwender wird aufgezeigt, welche Anforderungen an Baugrund, Tragschichten und Elastikschicht erfüllt werden müssen, um langlebige und qualitativ
hochwertige Sportplätze mit Kunststoffrasensystemen unter Verwendung vorgefertigter Elastikschichten zu erbauen.
Die DIN SPEC 91335 wurde von Experten beziehungsweise Herstellern von Kunststoffrasen, Einstreu, Elastikschichten und Rohstoffen sowie Vertretern von Prüfinstituten, Sportstättenbauunternehmen, Systemherstellern und Anwendern erarbeitet.
Auf der diesjährigen internationalen Branchenmesse „Freiraum, Sport- und Bäderanlagen FSB“ in Köln (22. bis 25.10.2013) wird im Rahmen des Kunstrasen- und Freisportanlagenforums die DIN SPEC 91335 am Donnerstag dem 24. Oktober 2013 von 10:00 bis 13:30 präsentiert.
Programmübersicht und Anmeldung zur kostenfreien Teilnahme am Seminar finden Sie unter folgendem Link: http://iaks.org/sites/default/files/sportplaetze_mit_kunststoffrasensystemen.pdf
 

Mehr zum Thema Planen, Gestalten, Bauen

image

Planen, Gestalten, Bauen

Neue Formen der Raumaneignung von unten – Die Bedeutung informeller Ansätze für die Sport- und Stadtentwicklung

In der vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) durchgeführten Modellvorhabenforschung des experimentellen Wohnungs- und Städtebaus (ExWoSt) konnten viele...

image

Planen, Gestalten, Bauen

St. Maria als… Freiraum in der Stadt

„Wir haben eine Kirche – haben Sie eine Idee?” Mit dieser Frage startete im Mai 2017 ein offener Beteiligungsprozess in der katholischen Kirche St. Maria in Stuttgart. Besucher*innen, Bürger*innen und Kirchengemeinde wurden...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Die „durchwachsene Stadt“: klimafreundliches Leitbild für Städtebau und Architektur

Klimagerechter Städtebau und klimaschutzorientierte Gebäudeplanung können Sauerstoff produzieren und die Luftqualität auf verschiedenen Ebenen verbessern. Die Energieeinsparungen von Gebäuden sind...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Gestiegene Rohstoffpreise betreffen auch den Spielplatzbau

Stark angezogene Rohstoffpreise betreffen mittlerweile viele Bereiche der Wirtschaft und des Handwerks und sind längst ein maßgeblicher Faktor für die Entwicklung der Konjunktur in den kommenden Jahren. Grund für den teils...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Gridgrounds

Mit «Gridgrounds» wurde ein langgestreckter öffentlicher Platz geschaffen, der sich über den zentralen Raum erstreckt, so dass alle Wege an einem Ort zusammenlaufen und damit ein neues Quartierszentrum bilden.