Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7

Huck Seiltechnik auf der FSB in Köln

Photo

Neue Farb- und Spielkombinationen aus hochwertiger Seiltechnik:
Im Mittelpunkt steht beispielsweise der neue Vogelnestbaum „Adlerhorst“ in den extravaganten Seilfarben grau/schwarz, kombiniert mit schwarzen Vogelnestern. Bei einer Gerätehöhe bis 6 m thronen die Kinder wie in einem echten Nest an einem hohen Pfosten. Sie können in luftigen Höhen – gut abgesichert durch Kletternetze – die Aussicht genießen und haben den ganzen Spielplatz
im Blick. Diverse Auf- und Abstiegsvarianten wie Kletternetze, Seile und Leitern sorgen für spannende Klettervariationen und jede Menge Abenteuer. Den Kern des neuen Vogelnestbaumes bildet das Original Huck Vogelnest, ein rundes engmaschiges Korbgeflecht mit nestförmig ausgebildetem Boden und seilumwickeltem Stahlring im Durchmesser 190 cm. Im Gegensatz zu Netzböden bleiben Schmutz und Nässe nicht im Material stehen, die Kleidung der Kinder bleibt sauber und trocken. Die Original Huck Vogelnest-Körbe sind in unterschiedlichen Farben erhältlich.
Wippen hatten immer schon einen hohen Spaßfaktor. Dabei kann es schon mal turbulent zugehen. Als Variante zur erfolgreichen Netzwippe mit Douglasie- Leimbindern präsentiert Huck deshalb eine Netzwippe mit einer hochwertig feuerverzinkten und lackierten Stahlrahmen-Konstruktion an, die auch Erwachsene „verkraftet“. Das Spielgerät ist vier Meter lang und 90 cm breit. Eine stabile Wipp-Mechanik sorgt für ungetrübten Spaß. Haltebügel an beiden Enden sowie Handlaufseile geben den Kindern Sicherheit – selbst beim stürmischen Wippen. Zwei in den Boden eingelassene Gummireifen dämpfen die Stöße gezielt. www.huck.net
Huck stellt aus auf der FSB in Halle 3.2, Stand A020/B021.
 

Mehr zum Thema Planen, Gestalten, Bauen

image

Planen, Gestalten, Bauen

Individuelle Spielplatzgestaltung in Görlitz

Die Entstehung von individuellen Spielangeboten ist in der Stadt Görlitz eng mit der Entwicklung der öffentlichen Grün- und Parkanlagen verbunden. Mit dem Beginn der Industrialisierung entwickelte sich Görlitz auch zu einer beeindruckenden Parkstadt, wodurch Spielräume für Kinder entstanden.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Stadt als Spielplatz

Unser Freizeitverhalten wird immer öffentlicher. Sportliche und soziale Aktivitäten finden zunehmend draußen statt. Durch Integration der Bewegungs- und Erholungsangebote in der Alltagsumgebung bietet der Seepark Eutins dem gegenwärtigen Wunsch und Bedürfnis nach neuen Betätigungen Raum.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Lautes und wildes Spielen braucht Freiräume

Freiräume spielen eine wichtige Rolle als Gegenwelt zum domestizierten, digitalisierten, verkehrsbelasteten Alltag von Großstadtkindern. Der Strandpark Waller Sand in Bremen zeigt: Nicht nur Kinder sondern die Gesamtstadt profitieren von nutzungsoffenen, naturnahen Freiflächen.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Werte schaffen, die sich für Mensch und Umwelt rechnen

Henningsen Landschaftsarchitekten plant und realisiert Projekte unter ökonomischen, ökologischen und nutzerspezifischen Belangen. Wie zum Beispiel die Bötzow Grundschule und die neue Durchwegung an der Bambachstraße mit Spiel- und Sportflächen in Berlin Neukölln.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Erst prüfen,dann planen - Konzeptstudien als Entscheidungshilfe

Ausgliedern einer Sportstätte oder erhalten und ertüchtigen? Vor dieser Frage stehen viele Gemeinden, wenn sie den Aufgaben der kommunalen Daseinsvorsorge für den Sport nachkommen wollen. Angesichts der...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Realisierung einer barrierefreien Spiel- und Sportlandschaft

Der Garten des bfz – Sozialpädagogisches Zentrum Klagenfurt in Österreich verfügt über eine einzigartige, barrierefreie und naturnahe Spiel- und Erlebnislandschaft.