Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7
16.10.2013 - Ausgabe: 5/2013

Fitnessparcours im Gesundheitsgarten

Photo

Ein vielfältiges Bewegungsangebot, mit dem jeder auf seinem persönlichen Anspruchsniveau Koordination, Kraft und Ausdauer trainieren kann, gibt es im Gesundheitsgarten an der Zanderstraße in Bad Nauheim.

Wo sind eigentlich die ganzen Trimm-Dich-Pfade hin? Im Gesundheitsgarten an der Zanderstraße in Bad Nauheim gibt es ein vielfältiges Bewegungsangebot, mit dem jeder auf seinem persönlichen Anspruchsniveau trainieren kann. Väter hat dieses Projekt zwei: zum einen den Lions Club Hessischer
Löwe Bad Nauheim, dessen Förderverein die Kosten für die Geräte und deren Montage gesponsert hat, und zum anderen die Stadt Bad Nauheim, die den Platz zur Verfügung stellt und sich für die nächsten Jahre um die Pflege kümmert. „Für eine Gesundheitsstadt ist Sport und Prävention ein wesentlicher Bestandteil“, betonte Stadtverordnetenvorsteher Prof. Friedrich-Karl Feyerabend. Gerade freiwillige Leistungen für Sportstätten seien allerdings oft vom Sparzwang betroffen.
Umso erfreulicher sei es, dass engagierte Bürger aktiv werden, um kulturelle, sportliche und soziale Zwecke zu unterstützen.

„In Bad Nauheim hat sich erneut gezeigt, dass bürgerliches Engagement, gerade im Einsatz für Bewegungsräume, sehr wichtig ist. Neben dem Möglichmachen der Anschaffung ist auch die Belebung eines Parcours entscheidend. Das wird hier sehr gut gemacht. Auch der Standort des Parcours in direkter Nähe zu einer Saline, die die Luft sehr salzhaltig macht, stellte uns als Hersteller vor einige technische Herausforderungen“, äußerte sich Steffen Strasser vom Unternehmen Playparc.

Saskia und ihre Freundin Sophie sind beide acht Jahre alt und finden vor allem die Pedalo-Strecke klasse: „Das müssen wir unbedingt mal mit unseren Freunden machen und auch in der Schule davon erzählen.“ Günther ist mit seinen 86 Jahren am Eröffnungstag einer der ältesten Besucher des Fitnessparcours: „So ein schöner Platz ist das hier, in gesunder Luft und direkt
neben dem Gradierbau. Die Geräte gefallen mir alle sehr gut. Ich kann alle Übungen genauso machen kann, wie ich es schaffe. Die Jüngeren können da ganz anders zupacken und richtig feste trainieren, so dass für jeden etwas dabei ist.“

Mit seinen sieben Geräten wendet sich dieser Parcours an alle Generationen und bietet jedem die Möglichkeit, sich gesund zu bewegen. Gordon Kirstein, der das Projekt im Lions Club zusammen mit Peter Freyer betreut hat, freut sich sichtlich über das Ergebnis: „Konzeptionell unterstützt hat uns der Deutsche Olympische Sportbund sowie eine Gruppe von Sportwissenschaftlern der Uni München.“ Zur Eröffnung war darum auch Andreas Klages, stellvertretender Direktor Sportentwicklung, Ressortleiter Breitensport, Sporträume beim Deutschen Olympischen Sportbund, gekommen. In seinem Grußwort hob er die Bedeutung von Bewegungsangeboten wie diesen für alle Bürgerinnen und Bürger hervor.

Aus dem Bereich Koordination erwartet die Besucher eine vier Meter lange Balancier- und eine ebenso lange Pedalostrecke sowie eine schwebende Plattform, womit Gleichgewichtssinn und Reaktionsfähigkeit trainiert werden können. Um die Unterstützung verschiedener Muskelpartieren geht es bei den Geräten aus dem Bereich Kräftigung und Mobilisation: Die Stationen heißen Liegestütz, Armzug, Beinheber und Wellenlaufen. An jedem Gerät steht eine gut lesbare Hinweistafel, die den Ablauf der verschiedenen Übungen erklärt. „Um den Start in den Parcours zu erleichtern, wird unser Förderverein darüber hinaus auch einen Fitness-Trainer stellen, der bis etwa
Anfang Oktober 2013 zu verschiedenen Zeiten vor Ort ist, um allen Interessierten Tipps und Anleitung zu geben“, ergänzt Uta Löber, die die Idee des Fitnessparcours in den Club getragen hatte. „Die Trainingszeiten sind auf der Homepage unseres Clubs unter www.lc-badnauheim-hessischerloewe.de zu finden.“ Damit möglichst viele Menschen die Geräte nutzen können, wird die Pforte zum Gesundheitsgarten an der Zanderstraße täglich von 7.00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet sein.
 

Mehr zum Thema Fitness & Trendsport

image

Fitness & Trendsport

Fitness-Studio unter freiem Himmel - mit Seeblick

Wer kennt sie nicht, die Bilder von Fitnessbegeisterten in den USA, welche am Venice Beach bei strahlendem Sonnenschein ihre Muskeln stählen, um sich danach Abkühlung im Ozean zu verschaffen? In der Südkärntner...

image

Fitness & Trendsport

Nachhaltige Erneuerung des Anton-Saefkow-Parks: ein Bewegungsraum, der nicht nur einen Nerv trifft

Der Anton-Saefkow-Park am östlichen Rand des Fördergebiets Prenzlauer Berg war trotz seiner Größe eine wenig genutzte Grünfläche, mit Ausnahme der beiden Spielplätze, die 2014 mit Stadtumbaumitteln aufgewertet wurden. Die teils....

image

Fitness & Trendsport

Ein Sportring zum Bewegen und Durchatmen für Heilbronn

Bewegen und Durchatmen im Campuspark: Aus der ungewöhnlichen Kombination eines Gradierwerks und einer Calisthenics-Anlage entstand im Rahmen der BUGA Heilbronn eine neuartige Sportanlage unter den ältesten Bäumen der Stadt.

image

Fitness & Trendsport

Fitness an der frischen Luft- wie ein Bewegungsparcours ein Erfolg wird

Die Bedeutung von Bewegung für die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden hat in unserer Gesellschaft in den letzten Jahren erfreulicherweise zugenommen. Im Zuge dieses Bewusstseinswandels sind...

image

Fitness & Trendsport

Modernisiertes Fitnessareal im Salinengarten

In Bad Rappenau sind nach der Landesgartenschau im Jahr 2008 die drei großen Parkanlagen - der Salinengarten, der Kurpark und der Schlosspark - ein attraktives Ausflugsziel für Jung und Alt und...

image

Fitness & Trendsport

Was ist ein Pumptrack? Und wie sieht eine dazugehörige Projektphilosophie aus?

Pumptracks sind speziell angefertigte Aktionsflächen im öffentlichen und nicht öffentlichen Raum, die der mobilen Fortbewegung auf Rollen und Rädern dienen. Die dem Pumptrack eigene Fahrtechnik, das Pumping, entwickelt sich...