Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7
10.06.2015 - Ausgabe: 3/2015

Sattes Grün mit angenehmer Haptik

Photo

Moderne Kunstrasensysteme punkten gegenüber Naturrasen unter anderem durch ihre Wirtschaftlichkeit. Pflegeleicht und robust, lassen sie sich zuverlässig das ganze Jahr bespielen. Um ferner ihr Erscheinungsbild, Haptik und Verschleißschutz weiter zu verbessern, hat Polytan den vielfältig einsetzbaren LigaGrass Pro CoolPlus entwickelt. Aufgrund dieser und anderer positiver Eigenschaften kann er als weiterer großer Schritt in der Entwicklung texturierter Rasensysteme bezeichnet werden. Das System eignet sich insbesondere für Sportstätten mit hoher Nutzungsintensität wie beispielsweise öffentlich zugängliche, kommunale Anlagen.

Verantwortlich für die noch angenehmere Haptik ist eine neue Geometrie der Fasern. Die Filamente sind nicht rechteckig – wie bislang bei texturierten (gekräuselten) Rasen üblich –, sondern besitzen einen dreieckigen Querschnitt. Durch ihre damit biegsamen Enden entsteht – trotz Texturierung – ein weicher Griff. Überdies wurde die Dicke und Breite der Fasern gegenüber dem Vorgänger LigaGrass erhöht – beides wirkt verstärkt Abrieb und Verschleiß entgegen und sorgt für eine dichte, einheitliche Spieloberfläche. Dass nun auch dickere Filamente, die keinen rechteckigen Querschnitt besitzen, gleichmäßig und voluminös texturiert werden können, ist der neuen Polytan PreciTex Technologie zu verdanken.

Ebenfalls eine Besonderheit des LigaGrass Pro CoolPlus sind seine zweifarbigen Fasern, die einen satten Grünton erzeugen und auf diese Weise den Kunstrasen noch natürlicher erscheinen lassen. Diese BiColour Farbgebung wird dabei das erste Mal bei einem gekräuselten Polytan Kunstrasensystem angeboten. Ein weiterer Mehrwert ist die bereits seit einigen Jahren erprobte CoolPlus Funktion. Weil Pigmente auf den Filamenten die Sonneneinstrahlung reflektieren, verzögert und reduziert sich die Erwärmung des Spielfelds. Die größere Reflektionsfläche bei texturierten Rasensystemen unterstützt diesen Effekt.

Das LigaGrass Pro CoolPlus Rasensystem ist seit November 2014 mit einer Sand-Gummi-Füllung sowie als sandgefüllte Variante erhältlich und kann alle wichtigen Prüfungen und Zertifikate nach EN, DIN und RAL sowie FIFA und FIH (International Hockey Federation) vorweisen.

 

Moderne Kunstrasengarne als Hightech-Produkt

Das Herzstück eines jeden Kunstrasens von Polytan sind seine Fasern bzw. Filamente aus einer hochwertigen PE-Polymer-Formulierung. Ihre Eigenschaften, die je nach Produktlinie und Anwendungsgebiet variieren können, lassen sich durch Materialrohstoff, Formulierung, Design, Filament-Dicke sowie Produktionstechnologie beeinflussen.

Für einen verbesserten Abrieb- und UV-Alterungsschutz sorgt z. B. die patentierte ENTANGLEMENT Technologie, bei der die Molekülketten zusätzlich miteinander verbunden sind. Darüber hinaus ist es der CoolPlus Funktion zu verdanken, dass sich ein Spielfeld an warmen Tagen nicht zu sehr aufheizt. Spezielle Pigmente auf der Filament-Oberfläche reflektieren hierbei ein Teil der Infrarot-Sonnenstrahlung. Den sogenannten Stick-Slip-Effekt auf der Haut verhindert die „SharkSkin“-Technologie – dabei erhält die Oberfläche des Filaments eine Micro-Rauigkeit. Das Ergebnis sind Rasenfasern, die nicht an der Haut kleben, sondern naturrasenähnlich darüber hinweggleiten. Beim Design der Fasern war es vor allem die Entwicklung eines rhombusförmigen Querschnitts, der heute das Filament besonders stabil und strapazierfähig macht und durch exzellente Kraftabbauwerte und eine geringere Anfälligkeit für Faserbruch oder Verspleißen überzeugt

Foto: Polytan

 

 

 

Mehr zum Thema Sport & Leisure Facilities

image

Sport & Leisure Facilities

Sport im Park – Bewegungsmöglichkeiten für Freizeitsportler

Parks und Grünanlagen zählen seit über 200 Jahren zu den beliebtesten Freizeit- und Erholungsorten in den Städten und Kommunen. Die Idee, Natur und Landschaft in die meist dicht besiedelten urbanen Gebiete zu bringen, hat eine große...

image

Sport & Leisure Facilities

Viel Sport an einem Ort – Multifunktionale Sportanlagen

„Multifunktional“ – das klingt nach hochtechnischer Herausforderung, heißt aber in der Sportplatzplanung zunächst mal nur, dass man auf dem jeweiligen Sportareal vielfältige Sport- und Bewegungsarten ausüben kann. Trotzdem sind...

image

Sport & Leisure Facilities

Sportentwicklung in Pandemie-Zeiten

Geschlossene Sportanlagen, abgesagte Sportkurse, Verbot von Mannschaftssportarten, Sport mit Abstand – 2020 mussten viele Sportlerinnen und Sportler umdenken. Im Folgenden wollen wir der Frage nachgehen, ob unter dem Blickwinkel der kommunalen Sportentwicklung 2020 ein Ausnahmejahr bleiben wird oder ob sich die Themen der Sportentwicklung dauerhaft verändern werden.

image

Sport & Leisure Facilities

Integrative Sportentwicklungsplanung – ein altes/neues Instrument zur Entwicklung von urbanen Bewegungsräumen

Bewegung ist wichtig und sehr zutreffend ist die Bezeichnung, dass der Mensch ein Bewegungslebewesen ist. Tägliche Bewegung ist daher unverzichtbar, die Folgen von Mangelbewegung sind...

image

Sport & Leisure Facilities

Skateparks als inklusive Begegnungsstätten

Im Rollstuhl auf der Rampe? Alltag für den Hamburger David Lebuser, Inklusions-Aktivisten und Freestyle Wheelchair Motocross (WCMX)-Athleten. Der 33-Jährige ist der erste professionelle Rollstuhlskater in Deutschland, er setzt sich für...

image

Sport & Leisure Facilities

Der sichere Sportplatz – wie Betreiber Unfällen vorbeugen können

Als Sportvereinsvorstand steht man schon mit halbem Bein im Gefängnis, sagt man langläufig. Wenn natürlich auch überspitzt formuliert, steckt in solchen Sätzen immer auch ein Fünkchen Wahrheit. Vielleicht auch mehr als...