Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7

Sutcliffe Play bringt „Bluetooth Pod Shelter“ auf den Markt

Photo

Der “Pod” Unterstand verfügt über LCD-Lichter und einen kurbelbetriebenen Musik-Player mit Bluetooth. So lernen die Jugendlichen etwas über kinetische Kraft, während sie über die drei Lautsprecher Musiktitel abspielen, die auf ihren Mobiltelefonen gespeichert sind.
Die sensorgesteuerten Lichter schalten sich ab einer gewissen Dunkelheit automatisch ein. Dieses System wird durch ein Computerprogramm gesteuert, so dass Lautstärke und Helligkeit den individuellen Kundenwünschen entsprechend vorher eingestellt werden können.
Der nach dem Baukastenprinzip aufgebaute „Pod” wurde nach Treffen mit dem Gemeinderat von Kirklees entwickelt. Sutcliffe Play gelang es, dessen Vorschläge in die Gestaltung einfließen zu lassen, so dass jetzt jeder Kunde genau angeben kann, wie offen oder geschlossen er „seinen Pod“ gerne hätte. Abgewinkelte Paneele und Gummidichtungen verhindern, dass zu viel Lärm nach außen dringt und Anwohner und benachbarte Einrichtungen dadurch gestört oder anderweitig beeinträchtigt werden.
Die vollständig versiegelten Paneele verhindern zudem Wassereintritt und große Seitenwände bieten Windschutz. So sind die Kinder und Jugendlichen im Inneren des „Pods“ vor den Naturelementen geschützt.
Die blaue Farbe und den Namen des Geräts wählte Sutcliffe Play zusammen mit der Archbishop Holgates School in York aus. Diese Zusammenarbeit mit der Schule kam über den „Industrial Trust“ zustande, einem von führenden Industrieunternehmen getragenen Fonds, der es Jugendlichen ermöglicht, Bildungserfahrungen außerhalb der Schule in Betrieben zu sammeln.
Viv Jebson, Geschäftsführer von Sutcliffe Play, meint dazu: „Das Thema Umwelt steht bei unserem Unternehmen ganz oben auf der Tagesordnung. Unsere Neuentwicklung „Pod” eignet sich besonders dazu, den Kindern auf kreative und spielerische Weise zu zeigen, wie Energie umweltschonend erzeugt werden kann. Zudem fördert der „Pod” die Fitness von Kindern und Jugendlichen, da das von uns installierte Musiksystem nur dann funktioniert, wenn die Kinder und Jugendlichen selbst körperlich aktiv werden.”
(www.sutcliffeplay.co.uk)
 

Mehr zum Thema Planen, Gestalten, Bauen

image

Planen, Gestalten, Bauen

Individuelle Spielplatzgestaltung in Görlitz

Die Entstehung von individuellen Spielangeboten ist in der Stadt Görlitz eng mit der Entwicklung der öffentlichen Grün- und Parkanlagen verbunden. Mit dem Beginn der Industrialisierung entwickelte sich Görlitz auch zu einer beeindruckenden Parkstadt, wodurch Spielräume für Kinder entstanden.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Stadt als Spielplatz

Unser Freizeitverhalten wird immer öffentlicher. Sportliche und soziale Aktivitäten finden zunehmend draußen statt. Durch Integration der Bewegungs- und Erholungsangebote in der Alltagsumgebung bietet der Seepark Eutins dem gegenwärtigen Wunsch und Bedürfnis nach neuen Betätigungen Raum.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Lautes und wildes Spielen braucht Freiräume

Freiräume spielen eine wichtige Rolle als Gegenwelt zum domestizierten, digitalisierten, verkehrsbelasteten Alltag von Großstadtkindern. Der Strandpark Waller Sand in Bremen zeigt: Nicht nur Kinder sondern die Gesamtstadt profitieren von nutzungsoffenen, naturnahen Freiflächen.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Werte schaffen, die sich für Mensch und Umwelt rechnen

Henningsen Landschaftsarchitekten plant und realisiert Projekte unter ökonomischen, ökologischen und nutzerspezifischen Belangen. Wie zum Beispiel die Bötzow Grundschule und die neue Durchwegung an der Bambachstraße mit Spiel- und Sportflächen in Berlin Neukölln.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Erst prüfen,dann planen - Konzeptstudien als Entscheidungshilfe

Ausgliedern einer Sportstätte oder erhalten und ertüchtigen? Vor dieser Frage stehen viele Gemeinden, wenn sie den Aufgaben der kommunalen Daseinsvorsorge für den Sport nachkommen wollen. Angesichts der...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Realisierung einer barrierefreien Spiel- und Sportlandschaft

Der Garten des bfz – Sozialpädagogisches Zentrum Klagenfurt in Österreich verfügt über eine einzigartige, barrierefreie und naturnahe Spiel- und Erlebnislandschaft.