Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7

Mehrgenerationentreff für Bewegung und Kommunikation – ActiveParcours am Mühlkanal

Photo

Der ActiveParcours sei kein Spielplatz im eigentlichen Sinne, sondern ein Bewegungs- und Begegnungsort für die gesamte Bevölkerung, so Tilo Eichinger. Und Martin Umscheid ergänzte, dass die Bevölkerung bereits rege Gebrauch des Parcours mache, wobei viele Altersgruppen von Jugendlichen über Erwachsene bis Senioren miteinander zu sehen seien. Das gemeinsame Projekt der Verwaltungsgemeinschaft Röttingen und eibe beinhaltet eine Vereinbarung, nach der Röttingen den Grund und Boden sowie die Wartung und Instandhaltung betreibe. eibe stellt die Geräte und unterhält somit vor Ort einen Referenzplatz. Durch diese Synergie erhält Röttingen eine weitere Attraktivität und eibe führt seinen internationalen Kunden die innovativen Produkte vor.
Mit einem Zitat der Universität Karlsruhe, Institut für Sport und Sportwissenschaft, verdeutlichte Tilo Eichinger die Bedeutung eines solchen Platzes: „Im Rahmen der Gesundheitsförderung kann dem ActiveParcours mit dem Ziel, mehrere Generationen an einen aktiveren und gesünderen Lebensstil heranzuführen, eine besondere Bedeutung zugesprochen werden. Der ActiveParcours bietet aus sozialer, ergonomischer und sicherheitstechnischer Perspektive optimale Voraussetzung, sich mit wenig Überwindung, unabhängig vom individuellen Leistungsstand, körperlich zu betätigen. Die Motorik wird hierbei über die Fähigkeitsbereiche Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Koordination im ganzheitlichen Sinne angesprochen.“ (www.eibe.net)
 

Mehr zum Thema Planen, Gestalten, Bauen

image

Planen, Gestalten, Bauen

Individuelle Spielplatzgestaltung in Görlitz

Die Entstehung von individuellen Spielangeboten ist in der Stadt Görlitz eng mit der Entwicklung der öffentlichen Grün- und Parkanlagen verbunden. Mit dem Beginn der Industrialisierung entwickelte sich Görlitz auch zu einer beeindruckenden Parkstadt, wodurch Spielräume für Kinder entstanden.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Stadt als Spielplatz

Unser Freizeitverhalten wird immer öffentlicher. Sportliche und soziale Aktivitäten finden zunehmend draußen statt. Durch Integration der Bewegungs- und Erholungsangebote in der Alltagsumgebung bietet der Seepark Eutins dem gegenwärtigen Wunsch und Bedürfnis nach neuen Betätigungen Raum.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Lautes und wildes Spielen braucht Freiräume

Freiräume spielen eine wichtige Rolle als Gegenwelt zum domestizierten, digitalisierten, verkehrsbelasteten Alltag von Großstadtkindern. Der Strandpark Waller Sand in Bremen zeigt: Nicht nur Kinder sondern die Gesamtstadt profitieren von nutzungsoffenen, naturnahen Freiflächen.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Werte schaffen, die sich für Mensch und Umwelt rechnen

Henningsen Landschaftsarchitekten plant und realisiert Projekte unter ökonomischen, ökologischen und nutzerspezifischen Belangen. Wie zum Beispiel die Bötzow Grundschule und die neue Durchwegung an der Bambachstraße mit Spiel- und Sportflächen in Berlin Neukölln.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Erst prüfen,dann planen - Konzeptstudien als Entscheidungshilfe

Ausgliedern einer Sportstätte oder erhalten und ertüchtigen? Vor dieser Frage stehen viele Gemeinden, wenn sie den Aufgaben der kommunalen Daseinsvorsorge für den Sport nachkommen wollen. Angesichts der...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Realisierung einer barrierefreien Spiel- und Sportlandschaft

Der Garten des bfz – Sozialpädagogisches Zentrum Klagenfurt in Österreich verfügt über eine einzigartige, barrierefreie und naturnahe Spiel- und Erlebnislandschaft.