Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7

Moderne Stadtgestaltung mit Euroflex Produkten der Gummiwerk Kraiburg Relastec GmbH

Photo

Genau mit diesem Material haben die Künstlerin Pipilotti Rist und der Architekt Carlos Martínez 2005 den ganzen Platz bespannen lassen. Danach hat die für ihre kontroversen Werke bekannte Schweizer Künstlerin die Open-Air-Lounge mit ungewöhnlich geformten Sitz- und Liegemöbeln bestückt. Immer leuchtend rot, mal mit Tisch, mal ohne. Mal eckig, mal geschwungen. Wie ein Wohnraum ist die Stadtlounge in verschiedene Bereiche aufgeteilt: „Relax-Lounge“, „Business-Lounge“, „Street-Lounge“, „Leseecke“. Die Einwohner von St. Gallen fühlen sich hier offenbar sehr wohl. Manche Mutter stillt ungeniert ihr Baby. Banker in schicken Anzügen verbringen Döner mampfend ihre Mittagspause. Jugendliche hängen gemeinsam ab. Ab und zu fällt Knabbergebäck auf den Boden. Manch einer stößt ein Getränk um. Wie zu Hause eben. Jedoch steht dort nicht ein Auto zum Herumspielen. Kinder klettern wie selbstverständlich auf einem Porsche herum – niemanden stört’s. Dass keiner daran Anstoß nimmt, liegt daran, dass auch das Auto mit dem Kunststoffgranulat überzogen ist. Einfach alles, was zur Stadtlounge gehört, ist mit diesem robusten Material versehen. Ausgenommen die Lichtobjekte. Wie riesige schwebende Kieselsteine hängen sie an Drahtseilen hoch über der Stadtlounge. Am Abend wechseln sie die Farben und tauchen den Platz in sanftes Licht. (Zitat Focus)
Angeregt durch dieses Projekt setzt auch die Gummiwerk Kraiburg Relastec GmbH neue Trends im Bereich Spielplatzbau und moderne Stadtgestaltung wie die „Leipziger Leuchten“ eindrucksvoll zeigen. Der mit insgesamt 115 Leuchten ausgestattete Park zeigt das vielfältige Sortiment des Unternehmens. Aussergewöhnliche Sonderleuchten, Leuchten für das städtische Ambiente Leuchten für landschaftlich schöne Gebiete. Zusätzlich runden Bänke, Werbestelen und Wegweiser, die zu den Exportländern zeigen, den Leuchtenpark ab.
Eingefasst wurden die Leuchten in Rundelemente, die mit dem hochwertigen elastischen Belag Kraiflex Insitu der Gummiwerk Kraiburg Relastec GmbH beschichtet wurden. Diese Sitzelemente bieten jedem Besucher einen angenehmen Platz zum Verweilen und Genießen. Die sinnvolle Kombination von Spiel- und Sitzelementen liegt im Fokus unserer weltweiten Kunden wie die Realisierung eines Stadtparkes in Portugal zeigt. Alle Produkte sind aus weichem dauerelastischem Gummigranulat und nach den neusten Normen DIN EN 1176 und DIN EN 1177 zertifiziert.
 

Mehr zum Thema Planen, Gestalten, Bauen

image

Planen, Gestalten, Bauen

Individuelle Spielplatzgestaltung in Görlitz

Die Entstehung von individuellen Spielangeboten ist in der Stadt Görlitz eng mit der Entwicklung der öffentlichen Grün- und Parkanlagen verbunden. Mit dem Beginn der Industrialisierung entwickelte sich Görlitz auch zu einer beeindruckenden Parkstadt, wodurch Spielräume für Kinder entstanden.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Stadt als Spielplatz

Unser Freizeitverhalten wird immer öffentlicher. Sportliche und soziale Aktivitäten finden zunehmend draußen statt. Durch Integration der Bewegungs- und Erholungsangebote in der Alltagsumgebung bietet der Seepark Eutins dem gegenwärtigen Wunsch und Bedürfnis nach neuen Betätigungen Raum.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Lautes und wildes Spielen braucht Freiräume

Freiräume spielen eine wichtige Rolle als Gegenwelt zum domestizierten, digitalisierten, verkehrsbelasteten Alltag von Großstadtkindern. Der Strandpark Waller Sand in Bremen zeigt: Nicht nur Kinder sondern die Gesamtstadt profitieren von nutzungsoffenen, naturnahen Freiflächen.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Werte schaffen, die sich für Mensch und Umwelt rechnen

Henningsen Landschaftsarchitekten plant und realisiert Projekte unter ökonomischen, ökologischen und nutzerspezifischen Belangen. Wie zum Beispiel die Bötzow Grundschule und die neue Durchwegung an der Bambachstraße mit Spiel- und Sportflächen in Berlin Neukölln.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Erst prüfen,dann planen - Konzeptstudien als Entscheidungshilfe

Ausgliedern einer Sportstätte oder erhalten und ertüchtigen? Vor dieser Frage stehen viele Gemeinden, wenn sie den Aufgaben der kommunalen Daseinsvorsorge für den Sport nachkommen wollen. Angesichts der...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Realisierung einer barrierefreien Spiel- und Sportlandschaft

Der Garten des bfz – Sozialpädagogisches Zentrum Klagenfurt in Österreich verfügt über eine einzigartige, barrierefreie und naturnahe Spiel- und Erlebnislandschaft.