Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7
15.04.2011 - Ausgabe: 2/2011

STELL DIR VOR… EINE NEUE SPIELWELT!

„Die Playtop Street ist eine einzigartige interaktive Spielfläche“, mit diesen Worten stellt Thomas Møller-Nielsen das neue Produkt von Playtop vor.

Photo

Møller -Nielsen, der für die internationale Geschäftsentwicklung zuständige Manager von Playtop, fügt hinzu: „Playtop Street ermöglicht Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen völlig neue Spiel-, Sport und Lernerfahrungen. Sie bietet körperliche und geistige Stimulation für Einzelspieler und Teams aller Alterklassen!“
 

Eine Fläche, eine Investition, hunderte von Möglichkeiten

Playtop Street setzt vor allem auf vier wichtige Bereiche: Spielen, Sport, Austausch und Lernen.
Thomas Møller-Nielsen erklärt: „Playtop Street macht Spaß, ist spannend und kann unendlich lange gespielt werden. Weil es auf die Geschwindigkeit der Spieler reagiert, wird das Spiel mit wachsender Übung immer anspruchsvoller.
„Um Menschen zu mehr Bewegung anzuregen, muss Sport Spaß machen. Playtop Street ist so aufregend und spannend, dass Erwachsene und Kinder dabei nicht mehr an die Bewegung denken und einfach immer weiter spielen möchten. Sie machen Sport, ohne es zu wissen! Außerdem ist bei einigen der voreingestellten Spiele auch strategisches Denken gefragt – die Spieler müssen die nächsten Schritte ihrer Gegenspieler voraussehen."
Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass Playtop Street zur Begegnung einlädt. „Die Spielfläche ermöglicht passive und aktive Teilnahme und kann von Einzelnen und Teams bespielt werden“, so Møller-Nielsen. „Sie spricht vom Kleinkind bis zu Senioren alle Altersgruppen an – alle können miteinander spielen und von einander lernen.“

Auf nach Draußen!

Thomas’ Begeisterung zeigt, wie überzeugt das Unternehmen von seinem neuen Produkt ist. „Playtop Street ist auch eine phantastisches Lernhilfe, bei der die Schüler sich bewegen und gleichzeitig lernen. Lehrer können ihren Schülern Aufgaben stellen oder die Schüler werden in Gruppen unterteilt, die sich gegenseitig herausfordern. Oder die Kinder spielen gegen den Lehrer!“
Derzeit wird untersucht, wie Playtop Street mit Rollstühlen bespielt oder als Lernhilfe für Kinder mit Autismus genutzt werden kann. Das Unternehmen ist überzeugt, dass das Spielfeld behindertengerecht und auch zu Rehabilitationszwecken geeignet ist.

Zu den Details

Playtop Street wurde gemeinsam mit der neuen Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft Playtop Apps unter der Leitung von Klaus Sorensen entwickelt. Er erklärt, was das Produkt so einzigartig macht. „Als außergewöhnliche Spielfläche bietet Playtop Street so viele Möglichkeiten. Sie ist ideal für Schulen, Kindergärten, öffentliche Plätze, Themenparks, Freizeitflächen, Fachmarktzentren und Einkaufspassagen. Es gibt keine Spielgeräte, von denen Kinder fallen oder die zerstört werden könnten.
„Jeder Satellit verfügt über einen eigenen Prozessor, deshalb wird kein zentraler Rechner benötigt. In Bereichen ohne Stromanschluss bieten wir Modelle mit Wind- oder Solarstromgewinnung an.
Die Spielfläche kommt als Komplettpaket einschließlich 51 Quadratmeter Sicherheitsbelag (mit einer Stärke von 65 mm), den Satelliten, der Umrandung und der Installation (durch einen zugelassenen Playtop-Installateur). Sie ist in über 25 Farben lieferbar, kann mit Logos oder Wörtern beschriftet werden und besteht aus Nike Grind – d.h. recycelten Reifen und Sportschuhen.

Rasantes Wachstum

Die Nachfrage nach den Produkten von Playtop ist in den letzten Jahren rasant gestiegen. Vom Hersteller stoßdämpfender Spielbeläge in Großbritannien hat sich Playtop zu einem internationalen Unternehmen mit drei internationalen Niederlassungen und 35 Lizenznehmern in 50 Ländern entwickelt. Derzeit werden weltweit schätzungsweise zwei Millionen Quadratmeter Playtop-Spielflächen genutzt.

Auf den Internetseiten www.playtopstreet.com oder www.playtop.com finden Sie den nächsten Händler und weitere Informationen zur Playtop Street. Playtop Licensing erreichen Sie unter +44 1636 642461 oder info@playtop.com.
 

Mehr zum Thema Planen, Gestalten, Bauen

image

Planen, Gestalten, Bauen

Neue Formen der Raumaneignung von unten – Die Bedeutung informeller Ansätze für die Sport- und Stadtentwicklung

In der vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) durchgeführten Modellvorhabenforschung des experimentellen Wohnungs- und Städtebaus (ExWoSt) konnten viele...

image

Planen, Gestalten, Bauen

St. Maria als… Freiraum in der Stadt

„Wir haben eine Kirche – haben Sie eine Idee?” Mit dieser Frage startete im Mai 2017 ein offener Beteiligungsprozess in der katholischen Kirche St. Maria in Stuttgart. Besucher*innen, Bürger*innen und Kirchengemeinde wurden...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Die „durchwachsene Stadt“: klimafreundliches Leitbild für Städtebau und Architektur

Klimagerechter Städtebau und klimaschutzorientierte Gebäudeplanung können Sauerstoff produzieren und die Luftqualität auf verschiedenen Ebenen verbessern. Die Energieeinsparungen von Gebäuden sind...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Gestiegene Rohstoffpreise betreffen auch den Spielplatzbau

Stark angezogene Rohstoffpreise betreffen mittlerweile viele Bereiche der Wirtschaft und des Handwerks und sind längst ein maßgeblicher Faktor für die Entwicklung der Konjunktur in den kommenden Jahren. Grund für den teils...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Gridgrounds

Mit «Gridgrounds» wurde ein langgestreckter öffentlicher Platz geschaffen, der sich über den zentralen Raum erstreckt, so dass alle Wege an einem Ort zusammenlaufen und damit ein neues Quartierszentrum bilden.