Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7

Das Bewegungsgerät für den Spielplatz

Photo

Das völlig neuartige i-play®-Spielsystem fordert Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf neue Art und Weise zur Aktivität heraus.
Das elektronische Spielsystem besteht aus einem dreibeinigen Grundgerüst. An den Beinen befinden sich unterschiedliche Bewegungselemente, die von den Benutzern bewegt werden müssen (drehen, drücken, kurbeln, treten etc.). Die zentrale Steuereinheit, die sich oberhalb des Nutzers in dem Kotenpunkt der drei Beine befindet, steuert die Bewegungsanweisungen. Die einzelnen Bewegungselemente sind mit LEDs und Lautsprechern ausgestattet, um die Nutzer auch über visuelle und akustische Wahrnehmung zu lenken.
Entwickelt wurde i-play® von führenden Sportwissenschaftlern der Loughborough Universität in Großbritannien. Im speziellen war das weltbekannte PST (Progressive Sports Technologies Ltd.) beteiligt. Ausgangspunkt für die Entwicklung ist die Tatsache immer mehr werdender schwergewichtigerer Kinder, die ihren Bewegungsdrang nicht mehr freiwillig ausleben. 40 Installationen in Großbritannien sprechen für sich. i-play® wird mit Solarenergie betrieben und kann überall eingesetzt werden. i-play® ist seit Januar 2011 auch in Deutschland erhältlich. Mehr Informationen und bewegte Bilder finden Sie auch unter www.playparc.de
 

Mehr zum Thema Planen, Gestalten, Bauen

image

Planen, Gestalten, Bauen

Erst prüfen,dann planen - Konzeptstudien als Entscheidungshilfe

Ausgliedern einer Sportstätte oder erhalten und ertüchtigen? Vor dieser Frage stehen viele Gemeinden, wenn sie den Aufgaben der kommunalen Daseinsvorsorge für den Sport nachkommen wollen. Angesichts der...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Realisierung einer barrierefreien Spiel- und Sportlandschaft

Der Garten des bfz – Sozialpädagogisches Zentrum Klagenfurt in Österreich verfügt über eine einzigartige, barrierefreie und naturnahe Spiel- und Erlebnislandschaft.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Die Matrix – Einordnung und Bewertung von inklusiven Spielräumen

Inklusion ist in aller Munde, in allen Bereichen des öffentlichen Zusammenlebens, in Schule, Universitäten auf der Arbeit und auf dem Weg dorthin gilt es ein echtes Miteinander zu ermöglichen. Dabei muss...

image

Planen, Gestalten, Bauen

"Zur Alten Bäckerei“ - Neuer Spielplatz für Leipzig-Großzschocher

In der Vergangenheit eine kleine private Gartenanlage eines Mühlenbesitzers, in der Gegenwart ein verwildertes Grün, in der Zukunft ein naturnahes Wäldchen für spielende Kinder.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Massgeschneiderte Spielwelten

Das Schweizer Planungsbüro Wegmüller aus Klosters hat einen großen Erfahrungsschatz, was kreative Themenspielplätze angeht

image

Planen, Gestalten, Bauen

Park Gustave & Léonard Hentsch in Genf

Der Parc Gustave & Léonard Hentsch: Die gut funktionierende und sich jedem Zweck anpassende Vereinigung unterschiedlichster Menschen auf gleichem Raum bildete die Grundidee des Parkprojektes, welches das Büro für Architektur und Landschaftsgestaltung Hüsler & Associés entworfen hat.