Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7

Snug… Born in the USA

Photo

Das Chicago Children’s Musuem (CCM) ist der erste Käufer von Snug Spielgeräten in den USA.

Snug hat sich bereits als voller Erfolg im Eureka erwiesen, einem Kindermuseum im Vereinigten Königreich, und jetzt nutzt das Chicagoer Kindermuseum das Spielkonzept zur Verwirklichung seines Ziels, eine Gemeinschaft zu schaffen, in der Spielen und Lernen Hand in Hand gehen. Die Hauptzielgruppe des Museums sind Kinder bis 10 Jahren und deren Familien sowie Schulen und Gemeindegruppen, die das Wachstum und die Entwicklung von Kindern fördern und beeinflussen.
Der Wunsch, im Museum mehr Bewegungsangebote für Kinder zu schaffen, gab den Anstoß zur „MOVE“ Ausstellung. Mit Hilfe von Snug soll „Move“ Freude an Bewegung und körperlicher Aktivität wecken, den Teamgeist fördern, die fein- und grobmotorischen Fähigkeiten der Kinder schulen und spielerisch deren Sprachfertigkeit verbessern.
Die stellvertretende Museumsleiterin Louise Belmont Skinner, Vice President of Exhibits des Chicago Children’s Museums, sagte: „Die „Move“ Ausstellung mit den Snug Spielgeräten kommt bei unseren Besuchern sehr gut an.
Unsere Untersuchungen ergaben, dass ein Bedarf nach einer interaktiven und zugleich integrativen Ausstellung mit Lerncharakter im Museum bestand. Wir haben uns für Snug entschieden, da dieses Spielkonzept diese Vorgaben erfüllte und somit für uns genau das Richtige war. ” Nähere Informationen zu SNUG finden Sie unter www.snugplay.co.uk.
 

Mehr zum Thema Planen, Gestalten, Bauen

image

Planen, Gestalten, Bauen

Individuelle Spielplatzgestaltung in Görlitz

Die Entstehung von individuellen Spielangeboten ist in der Stadt Görlitz eng mit der Entwicklung der öffentlichen Grün- und Parkanlagen verbunden. Mit dem Beginn der Industrialisierung entwickelte sich Görlitz auch zu einer beeindruckenden Parkstadt, wodurch Spielräume für Kinder entstanden.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Stadt als Spielplatz

Unser Freizeitverhalten wird immer öffentlicher. Sportliche und soziale Aktivitäten finden zunehmend draußen statt. Durch Integration der Bewegungs- und Erholungsangebote in der Alltagsumgebung bietet der Seepark Eutins dem gegenwärtigen Wunsch und Bedürfnis nach neuen Betätigungen Raum.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Lautes und wildes Spielen braucht Freiräume

Freiräume spielen eine wichtige Rolle als Gegenwelt zum domestizierten, digitalisierten, verkehrsbelasteten Alltag von Großstadtkindern. Der Strandpark Waller Sand in Bremen zeigt: Nicht nur Kinder sondern die Gesamtstadt profitieren von nutzungsoffenen, naturnahen Freiflächen.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Werte schaffen, die sich für Mensch und Umwelt rechnen

Henningsen Landschaftsarchitekten plant und realisiert Projekte unter ökonomischen, ökologischen und nutzerspezifischen Belangen. Wie zum Beispiel die Bötzow Grundschule und die neue Durchwegung an der Bambachstraße mit Spiel- und Sportflächen in Berlin Neukölln.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Erst prüfen,dann planen - Konzeptstudien als Entscheidungshilfe

Ausgliedern einer Sportstätte oder erhalten und ertüchtigen? Vor dieser Frage stehen viele Gemeinden, wenn sie den Aufgaben der kommunalen Daseinsvorsorge für den Sport nachkommen wollen. Angesichts der...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Realisierung einer barrierefreien Spiel- und Sportlandschaft

Der Garten des bfz – Sozialpädagogisches Zentrum Klagenfurt in Österreich verfügt über eine einzigartige, barrierefreie und naturnahe Spiel- und Erlebnislandschaft.