Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7

Pieper Holz reicht Preisgeld an Kinder-Projekt weiter

Der Orkan Kyrill hatte 2007 zunächst zu einem kurzen Holzüberschuss geführt, mittelfristig jedoch zu einer Verknappung.

Photo

Die beauftragte werbeagentur „riedel und eichler“ entwickelte die Idee, mit einer öffentlichkeits-wirksamen Anzeigenkampagne beim Holzankauf neue Wege zu gehen. Die Anzeige wurde wie eine Kontaktanzeige mit dem Slogan »Sägewerk sucht Waldbesitzer/in« gestaltet. Die Kreativen setzten dabei auf Humor. Die Anzeige erschien nicht nur in unterschiedlichen Medien im Sauerland, sondern auch darüber hinaus. Die Resonanz der angesprochenen Zielgruppe, die zu Kontaktaufnahme und Holzverkauf animiert werden sollte, war enorm. Davon zeigte sich die Jury von »Sauerland Initiativ« beeindruckt und vergab an das Unternehmen Pieper Holz aus Olsberg-Assinghausen den Anerkennungspreis bei der diesjährigen Verleihung des »Innovationspreis Sauerland 2011«, dotiert mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro hat der Betrieb aus Olsberg-Assinghausen jetzt für die Förderung von Kindern und Jugendlichen gespendet - und zwar für das Projekt „Du bist dabei“ der Stiftung „Wir in Olsberg“.
Für Pieper Holz war es selbstverständlich, den zuerkannten Preis an vorbildlich und gemeinnützig arbeitende Einrichtungen in der Region weiterzugeben. Hans-Georg Pieper: „Mittelständler sein, heißt auch Partnerschaft und Zusammenhalt in schwierigen Zeiten, auch mit diesen Grundsätzen kann man wirtschaftlichen Erfolg erzielen und in der heimischen Region Sauerland Verantwortung übernehmen.“ (www.pieperholz.de)
 

Mehr zum Thema Planen, Gestalten, Bauen

image

Planen, Gestalten, Bauen

Individuelle Spielplatzgestaltung in Görlitz

Die Entstehung von individuellen Spielangeboten ist in der Stadt Görlitz eng mit der Entwicklung der öffentlichen Grün- und Parkanlagen verbunden. Mit dem Beginn der Industrialisierung entwickelte sich Görlitz auch zu einer beeindruckenden Parkstadt, wodurch Spielräume für Kinder entstanden.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Stadt als Spielplatz

Unser Freizeitverhalten wird immer öffentlicher. Sportliche und soziale Aktivitäten finden zunehmend draußen statt. Durch Integration der Bewegungs- und Erholungsangebote in der Alltagsumgebung bietet der Seepark Eutins dem gegenwärtigen Wunsch und Bedürfnis nach neuen Betätigungen Raum.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Lautes und wildes Spielen braucht Freiräume

Freiräume spielen eine wichtige Rolle als Gegenwelt zum domestizierten, digitalisierten, verkehrsbelasteten Alltag von Großstadtkindern. Der Strandpark Waller Sand in Bremen zeigt: Nicht nur Kinder sondern die Gesamtstadt profitieren von nutzungsoffenen, naturnahen Freiflächen.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Werte schaffen, die sich für Mensch und Umwelt rechnen

Henningsen Landschaftsarchitekten plant und realisiert Projekte unter ökonomischen, ökologischen und nutzerspezifischen Belangen. Wie zum Beispiel die Bötzow Grundschule und die neue Durchwegung an der Bambachstraße mit Spiel- und Sportflächen in Berlin Neukölln.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Erst prüfen,dann planen - Konzeptstudien als Entscheidungshilfe

Ausgliedern einer Sportstätte oder erhalten und ertüchtigen? Vor dieser Frage stehen viele Gemeinden, wenn sie den Aufgaben der kommunalen Daseinsvorsorge für den Sport nachkommen wollen. Angesichts der...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Realisierung einer barrierefreien Spiel- und Sportlandschaft

Der Garten des bfz – Sozialpädagogisches Zentrum Klagenfurt in Österreich verfügt über eine einzigartige, barrierefreie und naturnahe Spiel- und Erlebnislandschaft.