Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7

Spielgerät mit Risikoelementen am beliebtesten auf Abenteuerspielplatz in Cambridgeshire

Sechs Monate nach seiner offiziellen Eröffnung erhält der neue, rund 1,2 Millionen Euro teure Abenteuerspielplatz in der Grafschaft Cambridgeshire noch immer viel Lob und Zuspruch von hiesigen Kindern und Jugendlichen.

Reuben Francis, Lead Playworker beim Spielplatz: “Der Spielplatz verfügt über viele individuell angefertigte Spielgeräte, aber ich muss sagen, dass die Schluchtschaukel das beliebteste Spielgerät ist. Sie vereint in sich dynamisches Spiel, Action und Risiko und die Kinder lieben einfach die Herausforderung, die sie ihnen bietet.“
Die Schluchtschaukel – übrigens die erste, die Sutcliffe Play je im Vereinigten Königreich installiert hat – ist eine überdimensionale dreieckige Konstruktion mit hängenden Seilen, die es zwei Nutzern – egal ob jung oder alt - ermöglicht, sich bis zu etwa 3 Meter hoch in die Luft zu schwingen.
„Die Schaukel ermutigt die Kinder dazu, beim Spielen ihre Grenzen auszuloten und überschaubare, kalkulierbare Risiken einzugehen. Die Kinder sind fasziniert davon, wie hoch sie mit der Schaukel in die Lüfte schwingen können“, so Reuben weiter

Der Spielplatz verfügt ferner über etliche einzigartige Gestaltungselemente, darunter:
Kähne: Zwei Kähne wurden eingeführt, die das umgebende Fenland Moorgebiet widerspiegeln sollen. Sie bilden den Mittelpunkt, sollen die Aktivitäten im Inneren, Kochen, Handwerk, etc. erleichtern und dienen als Basis für die „Playworker“. Selbstbausystem: Gemäß dem Kerngedanken von Abenteuerspiel wurde ein System entwickelt, das es den Kindern ermöglicht, täglich ihre eigenen Konstruktionen neu zu erschaffen unter Verwendung von verstärktem Gittergewebe, Klettverschlüssen, Seilen und Karabinerhaken. Das System ist leicht und vielseitig; die Böden und Seitenwände können einfach zusammengerollt und weggepackt werden.
Verspielte Wege: Diese Idee entstand aus Beratungen heraus. Die Wege um den Spielplatz herum sind verschlungen und verzweigt, winden sich, führen auf und ab, hierhin und dorthin und an einer Stelle führen sie sogar durch einen Tunnel. Landschaftsgestaltung: Ursprünglich war der Spielplatz flach mit nur wenigen schon vorhandenen Elementen; zu den neu hinzugekommenen Gestaltungselementen zählen eine Reihe von Steinkörben zur Befestigung von Ufern, Böschungen und Hügeln. Gleichzeitig entstanden so unterschiedliche Ebenen, die die Kinder dazu animieren, Neues zu entdecken, zu erforschen und auszuprobieren.
(www.sutcliffeplay.co.uk)
 

Mehr zum Thema Planen, Gestalten, Bauen

image

Planen, Gestalten, Bauen

Erst prüfen,dann planen - Konzeptstudien als Entscheidungshilfe

Ausgliedern einer Sportstätte oder erhalten und ertüchtigen? Vor dieser Frage stehen viele Gemeinden, wenn sie den Aufgaben der kommunalen Daseinsvorsorge für den Sport nachkommen wollen. Angesichts der...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Realisierung einer barrierefreien Spiel- und Sportlandschaft

Der Garten des bfz – Sozialpädagogisches Zentrum Klagenfurt in Österreich verfügt über eine einzigartige, barrierefreie und naturnahe Spiel- und Erlebnislandschaft.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Die Matrix – Einordnung und Bewertung von inklusiven Spielräumen

Inklusion ist in aller Munde, in allen Bereichen des öffentlichen Zusammenlebens, in Schule, Universitäten auf der Arbeit und auf dem Weg dorthin gilt es ein echtes Miteinander zu ermöglichen. Dabei muss...

image

Planen, Gestalten, Bauen

"Zur Alten Bäckerei“ - Neuer Spielplatz für Leipzig-Großzschocher

In der Vergangenheit eine kleine private Gartenanlage eines Mühlenbesitzers, in der Gegenwart ein verwildertes Grün, in der Zukunft ein naturnahes Wäldchen für spielende Kinder.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Massgeschneiderte Spielwelten

Das Schweizer Planungsbüro Wegmüller aus Klosters hat einen großen Erfahrungsschatz, was kreative Themenspielplätze angeht

image

Planen, Gestalten, Bauen

Park Gustave & Léonard Hentsch in Genf

Der Parc Gustave & Léonard Hentsch: Die gut funktionierende und sich jedem Zweck anpassende Vereinigung unterschiedlichster Menschen auf gleichem Raum bildete die Grundidee des Parkprojektes, welches das Büro für Architektur und Landschaftsgestaltung Hüsler & Associés entworfen hat.