Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7
12.03.2012 - Ausgabe: 1/2012

Spielgerät mit Risikoelementen am beliebtesten auf Abenteuerspielplatz in Cambridgeshire

Sechs Monate nach seiner offiziellen Eröffnung erhält der neue, rund 1,2 Millionen Euro teure Abenteuerspielplatz in der Grafschaft Cambridgeshire noch immer viel Lob und Zuspruch von hiesigen Kindern und Jugendlichen.

Reuben Francis, Lead Playworker beim Spielplatz: “Der Spielplatz verfügt über viele individuell angefertigte Spielgeräte, aber ich muss sagen, dass die Schluchtschaukel das beliebteste Spielgerät ist. Sie vereint in sich dynamisches Spiel, Action und Risiko und die Kinder lieben einfach die Herausforderung, die sie ihnen bietet.“
Die Schluchtschaukel – übrigens die erste, die Sutcliffe Play je im Vereinigten Königreich installiert hat – ist eine überdimensionale dreieckige Konstruktion mit hängenden Seilen, die es zwei Nutzern – egal ob jung oder alt - ermöglicht, sich bis zu etwa 3 Meter hoch in die Luft zu schwingen.
„Die Schaukel ermutigt die Kinder dazu, beim Spielen ihre Grenzen auszuloten und überschaubare, kalkulierbare Risiken einzugehen. Die Kinder sind fasziniert davon, wie hoch sie mit der Schaukel in die Lüfte schwingen können“, so Reuben weiter

Der Spielplatz verfügt ferner über etliche einzigartige Gestaltungselemente, darunter:
Kähne: Zwei Kähne wurden eingeführt, die das umgebende Fenland Moorgebiet widerspiegeln sollen. Sie bilden den Mittelpunkt, sollen die Aktivitäten im Inneren, Kochen, Handwerk, etc. erleichtern und dienen als Basis für die „Playworker“. Selbstbausystem: Gemäß dem Kerngedanken von Abenteuerspiel wurde ein System entwickelt, das es den Kindern ermöglicht, täglich ihre eigenen Konstruktionen neu zu erschaffen unter Verwendung von verstärktem Gittergewebe, Klettverschlüssen, Seilen und Karabinerhaken. Das System ist leicht und vielseitig; die Böden und Seitenwände können einfach zusammengerollt und weggepackt werden.
Verspielte Wege: Diese Idee entstand aus Beratungen heraus. Die Wege um den Spielplatz herum sind verschlungen und verzweigt, winden sich, führen auf und ab, hierhin und dorthin und an einer Stelle führen sie sogar durch einen Tunnel. Landschaftsgestaltung: Ursprünglich war der Spielplatz flach mit nur wenigen schon vorhandenen Elementen; zu den neu hinzugekommenen Gestaltungselementen zählen eine Reihe von Steinkörben zur Befestigung von Ufern, Böschungen und Hügeln. Gleichzeitig entstanden so unterschiedliche Ebenen, die die Kinder dazu animieren, Neues zu entdecken, zu erforschen und auszuprobieren.
(www.sutcliffeplay.co.uk)
 

Mehr zum Thema Planen, Gestalten, Bauen

image

Planen, Gestalten, Bauen

Neue Formen der Raumaneignung von unten – Die Bedeutung informeller Ansätze für die Sport- und Stadtentwicklung

In der vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) durchgeführten Modellvorhabenforschung des experimentellen Wohnungs- und Städtebaus (ExWoSt) konnten viele...

image

Planen, Gestalten, Bauen

St. Maria als… Freiraum in der Stadt

„Wir haben eine Kirche – haben Sie eine Idee?” Mit dieser Frage startete im Mai 2017 ein offener Beteiligungsprozess in der katholischen Kirche St. Maria in Stuttgart. Besucher*innen, Bürger*innen und Kirchengemeinde wurden...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Die „durchwachsene Stadt“: klimafreundliches Leitbild für Städtebau und Architektur

Klimagerechter Städtebau und klimaschutzorientierte Gebäudeplanung können Sauerstoff produzieren und die Luftqualität auf verschiedenen Ebenen verbessern. Die Energieeinsparungen von Gebäuden sind...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Gestiegene Rohstoffpreise betreffen auch den Spielplatzbau

Stark angezogene Rohstoffpreise betreffen mittlerweile viele Bereiche der Wirtschaft und des Handwerks und sind längst ein maßgeblicher Faktor für die Entwicklung der Konjunktur in den kommenden Jahren. Grund für den teils...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Gridgrounds

Mit «Gridgrounds» wurde ein langgestreckter öffentlicher Platz geschaffen, der sich über den zentralen Raum erstreckt, so dass alle Wege an einem Ort zusammenlaufen und damit ein neues Quartierszentrum bilden.