Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7

Sutcliffe Play präsentiert neuen integrativen Ballspielplatz

Photo

Vor der Einführung des modularen Ballspielplatzes, der sechs verschiedene Spielfelder aufweist, hat sich das Unternehmen mit dem niederländischen Sport- und Spielgerätehersteller Nijha und zwei Förderschulen in Yorkshire, der Highfield Special School und der Oakfield Park Special School, beraten.
Viv Jebson, Geschäftsführer von Sutcliffe Play, sagt dazu: „Unsere Ausgangsbasis war unser Standard-Ballspielplatz, der ein durchschlagender Erfolg gewesen ist. Wir veränderten ihn, gestalteten ihn barrierefrei und passten ihn so an, dass er am Ende für alle zugänglich war und es Behinderten und Nichtbehinderten ermöglichte, Seite an Seite zu spielen.“
Der neue Ballspielplatz weist viele Besonderheiten und Vorzüge auf, wie zum Beispiel breitere, rollstuhlgerechte Zugänge, kleinere Seiten-Spielfelder für Arbeit in kleinen Gruppen sowie niedriger angebrachte seitliche Basketballkörbe, die vom Rollstuhl aus gut zu treffen sind. Die Bedürfnisse von Blinden und Sehbehinderten wurden bei der Gestaltung des Ballspielplatzes berücksichtigt durch die Verwendung von Kontrastfarben bei den Torrückwänden. Dies alles wurde kombiniert mit den Eigenschaften von Sutcliffe Plays Standard-Ballspielplätzen wie Haltbarkeit, hohe Lebensdauer, flexible Höhen, einzigartige Lärmminderung und Hanganpassung.
Aufgrund seiner Modulbauweise kann der Ballspielplatz an jeden Standort angepasst werden, selbst an Hanglagen.
George McBride, Fachbereichsleiter Sport an der Highfield Special School, sagte über den neuen Ballspielplatz: „Wir sind absolut begeistert von den kleinen, leicht definierten kreuzförmig angeordneten Spielfeldern, da wir sehr oft mit einer geringen Anzahl von Kindern in einer Gruppe arbeiten“ Viv meint abschließend: “Wir interessieren uns stark für integratives Spiel und bauen unser Angebot ständig aus, um behinderten und nichtbehinderten Kinder mehr Möglichkeiten zu bieten, Seite an Seite ohne Grenzen zu spielen.“ (www.sutcliffeplay.co.uk)
 

Mehr zum Thema Planen, Gestalten, Bauen

image

Planen, Gestalten, Bauen

Erst prüfen,dann planen - Konzeptstudien als Entscheidungshilfe

Ausgliedern einer Sportstätte oder erhalten und ertüchtigen? Vor dieser Frage stehen viele Gemeinden, wenn sie den Aufgaben der kommunalen Daseinsvorsorge für den Sport nachkommen wollen. Angesichts der...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Realisierung einer barrierefreien Spiel- und Sportlandschaft

Der Garten des bfz – Sozialpädagogisches Zentrum Klagenfurt in Österreich verfügt über eine einzigartige, barrierefreie und naturnahe Spiel- und Erlebnislandschaft.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Die Matrix – Einordnung und Bewertung von inklusiven Spielräumen

Inklusion ist in aller Munde, in allen Bereichen des öffentlichen Zusammenlebens, in Schule, Universitäten auf der Arbeit und auf dem Weg dorthin gilt es ein echtes Miteinander zu ermöglichen. Dabei muss...

image

Planen, Gestalten, Bauen

"Zur Alten Bäckerei“ - Neuer Spielplatz für Leipzig-Großzschocher

In der Vergangenheit eine kleine private Gartenanlage eines Mühlenbesitzers, in der Gegenwart ein verwildertes Grün, in der Zukunft ein naturnahes Wäldchen für spielende Kinder.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Massgeschneiderte Spielwelten

Das Schweizer Planungsbüro Wegmüller aus Klosters hat einen großen Erfahrungsschatz, was kreative Themenspielplätze angeht

image

Planen, Gestalten, Bauen

Park Gustave & Léonard Hentsch in Genf

Der Parc Gustave & Léonard Hentsch: Die gut funktionierende und sich jedem Zweck anpassende Vereinigung unterschiedlichster Menschen auf gleichem Raum bildete die Grundidee des Parkprojektes, welches das Büro für Architektur und Landschaftsgestaltung Hüsler & Associés entworfen hat.