Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7

Angry Birds machen Spielplatz

Särkänniemi besteht seit 42 Jahren und ist ein an einem wunderschönen Seeufer im finnischen Tampere gelegener Freizeitpark mit rund 550.000 Besuchern jährlich.

Photo

Als man im Särkänniemi Adventure Park nach einer neuen Attraktion zur Steigerung der Besucherzahlen Ausschau hielt, fiel die Entscheidung nach langem und gründlichem Überlegen auf den „Flugangriff” der Angry Birds, jener kampfeslustigen Vögel, die zukünftig neue Gäste anlocken und für ein einzigartiges Unterhaltungserlebnis sorgen sollten. Das Angry Birds Land wurde für Särkänniemi ein riesiger Erfolg. Es ist ein „Park im Park“, das heißt, es ist Teil des gesamten Themenparks, hat jedoch eigene Eingangsbereiche und bildet somit eine eigenständige Einheit.

„Wir wollten auf eine allseits bekannte Marke mit starken Charakteren, Motiven und Interaktivität setzen, die auf der ganzen Welt immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Und die Kultfiguren von Angry Birds ziehen weltweit Menschen jeden Alters in ihren Bann. Das war ein wichtiges Kriterium“, erklärt Miikka Seppälä, Geschäftsführer von Särkänniemi.

Die Angry Birds entstammen der Gaming-Welt, die heute ein integraler Bestandteil des täglichen Lebens von Kindern ist. Das Spiel rund um die grimmigen Vögel wurde jedoch bislang in keinem Themenpark oder Außenspielbereich umgesetzt. Angry Birds ist in der Welt des mobilen Gamings ein Kreativspiel und soll nun zu gemeinsamen Familienaktivitäten und Bewegung im Freien (ein immer bedeutenderer Faktor) animieren.

„Ich hatte das Gefühl, das weltweit erste Angry Birds Land würde ein Erfolg werden, aber mit diesem enormen internationalen Zuspruch konnte niemand rechnen. Unsere Statistiken von Meltwater News zeigen, dass wir in Nachrichtenquellen vertreten waren, die mehr als eine Milliarde Leser erreichen. TV-Sender wie CNBC, CNN, CCTV, Sky News und viele andere haben über uns berichtet. Der Hype war derartig groß, dass ich mir Gedanken über die Reaktionen der Besucher von Angry Birds Land gemacht habe, aber alle waren schlichtweg begeistert. Wir führen umfangreiche Befragungen zur Kundenzufriedenheit durch, und siehe da, sogar die Besucherzahlen unserer älteren Attraktionen sind gestiegen”, zeigt sich Seppälä beeindruckt.

Der Angry Birds Themenpark in Särkänniemi erstreckt sich über eine Fläche von rund einem Hektar in dessen Mittelpunkt ein von Lappset gestaltetes Spielareal liegt. Zudem befinden sich hier zwölf Fahrgeschäfte, einige davon wurden neu errichtet, wie der Mini-Fallturm, andere thematisch umgestaltet, sowie zwei Imbissstationen, Erlebnisspiele und ein Angry Birds Fanshop mit Merchandise-Artikeln.

„Die rasche und präzise Umsetzung unserer Vorgaben und die Entwicklung des Spielplatzes nach unseren Vorstellungen und Bedürfnissen war eine phänomenale Leistung von Lappset, vor allem angesichts des sehr engen Zeitplans. Es ist nicht nur das Spielareal allein, alles zusammen bildet eine Einheit“, sagt Seppälä. „Der Spielplatz ist ein Angry Birds Erlebnisraum und einem Spiellevel des Games nachempfunden. Die Kinder können dort mit den ‚wütenden Vögeln‘ spielen und anhand von charakteristischen Themenelementen, Sounds und Interaktivität bis hin zu überraschenden Wassereffekten die Spielstory erleben. Zahlreiche Requisiten für Fotos steigern den Erlebnisfaktor für die Besucher zusätzlich. Die Fotorequisiten sind dreidimensional und sorgen für spannende visuelle Effekte. Der Spielplatz ist ein Abenteuerparcours auf mehreren Ebenen mit hohen stündlichen Auslastungskapazitäten. Ich wollte, dass Kinder wie auch Erwachsene das Gefühl haben, sie wären nicht mehr in Tampere. Die Geschichte dahinter ist, dass die bösen Jungs, also die Schweine, das Angry Birds Land und den Park eingenommen haben. Unsere gefiederten Freunde benötigen nun die Hilfe der Besucher, vor allem der Kinder, um für ein Happy End zu sorgen.“

Die Zahlen zum neuen Angry Birds Land sind beeindruckend. Die Gesamtzahl der Besucher von Särkänniemi ist um 55.000 gestiegen. Und dabei hat das Angry Birds Land aufgrund des Klimas nur während etwa hundert Tagen im Sommer geöffnet. Hierbei ist besonders interessant, dass speziell die Zahl der internationalen Gäste signifikant zugenommen hat. Das Angry Birds Land von Särkänniemi zog Besucher aus Skandinavien, dem Baltikum und Europa, hier vor allem aus England an, sowie zahlreiche Gäste aus Asien, mit Hauptaugenmerk auf China, aber auch aus Korea, Hong Kong und Indien.

„Särkänniemi war bereits sehr bekannt und hatte einen soliden, jedoch fast ausschließlich inländischen Kundenstamm. Jetzt sind wir auch ein Magnet für Gäste aus dem Ausland. Und hierbei handelt es sich nicht nur um Touristen, die Tampere oder Finnland besuchen, sondern auch Gäste, die nur wegen uns nach Finnland reisen”, ergänzt Seppälä.

Auch im Handel und Merchandise-Bereich konnten Erfolge verbucht werden. Die Umsätze stiegen für Särkänniemi um nie dagewesene 58 %. Als besonders beliebt erwiesen sich Plüschfiguren und exklusiv vertriebene Bekleidung einer Gemeinschaftsmarke von Särkänniemi. Die Merchandise-Artikel zu Angry Birds umfassen eine Vielzahl unterschiedlicher Produkte, von Soft-Drinks und Süßigkeiten bis hin zu Souvenirs jeglicher Art und iPad-Covers. Der Angry Birds Shop befindet sich unterhalb des Abenteuerparcours und ist thematisch in diesen integriert. Durch seine gute Lage und die Einbindung in die Geschichte lockt der Shop an starken Tagen dermaßen viele Besucher an, dass sich vor den Eingängen Warteschlangen bilden.

Miikka Seppälä: „Merchandising und Einzelhandel waren in finanzieller Hinsicht überaus erfolgreich, viel wichtiger ist jedoch, dass dadurch ein enormer Beitrag zur Kundenzufriedenheit geleistet werden konnte, was mich durchaus überrascht hat. Aber die Gäste scheinen umso mehr Freude zu haben, wenn sie von ihrem Besuch auch etwas Greifbares mit nachhause nehmen können, das sie immer wieder an die schönen Momente in unserem Park erinnert.“

 

Miikka Seppälä
Fotos: Tampereen Särkänniemi Oy / Särkänniemi Adventure Park
 

Mehr zum Thema Spielplatz-Report

image

Spielplatz-Report

Planung und Ausführung von Spiel- und Freizeitgeräten für das Shopping Center NOVA®

Die Shoppingcenter haben sich in Deutschland in den letzten Jahrzehnten zu einem wichtigen Treffpunkt für viele Kunden entwickelt. Sie bieten den großen Vorteil für den Kunden, eine breite Vielfalt...

image

Spielplatz-Report

Der Spielplatz als nachhaltige Attraktion

Den Gästen immer wieder neue Attraktionen zu bieten und neue Geschäftsfelder zu erschließen, ist für Betriebe der Freizeitwirtschaft unerlässlich und oft Schlüssel zum Erfolg. Die Konkurrenz schläft schließlich nicht, und so ...

image

Spielplatz-Report

„Platz der Begegnung“ in Heidelberg – ein Dorfplatz außerhalb des Zentrums

Ein einladender Platz für alle: hier sollen sich Bürgerinnen und Bürger jeden Alters treffen können. Mit einer Kinderspielfläche, einem Klettergerät und der Boulefläche bietet der „Platz der Begegnung“ Freizeitmöglichkeiten für Groß und Klein. Er soll den Stadtteil beleben. Außerdem ist der Platz barrierefrei zugänglich.

image

Spielplatz-Report

Spielplatz Spreewaldreich Lübbenau / Spreewald

Jung und Alt können in das Leben im Spreewald eintauchen.

image

Spielplatz-Report

Spiel-Arena mit vielen Sport- und Spielmöglichkeiten für alle Altersgruppen

Mit der Neuentwicklung eines Wohnquartiers auf dem Gelände des ehemaligen ‚Wenge-Stadions‘ realisierte die Gemeinde Eningen unter Achalm den Neubau eines attraktiven Spiel- und Freizeitgeländes. Resultierend aus der Spielplatzkonzeption für das gesamte...

image

Spielplatz-Report

„Spielplatz für Alle“ - Glauer Felder

Das Naturparkzentrum Nuthe-Nieplitz ist um eine Attraktion reicher. Ein „Spielplatz für ALLE“ am Wildgehege Glauer Tal. Das Besondere an diesem Spielplatz: Auch Kinder und Erwachsene mit körperlichen Einschränkungen können die Spielgeräte...