Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7

Generationsübergreifende Fitnessangebote im öffentlichen Raum

Den Begriff „Spielplatz“ hat die Firma Pieper Holz nie zu eng gefasst.

Photo

Die in ihrer Verantwortung gebauten Anlagen sind immer als Erlebnisräume konzipiert, in denen körperliche Aktivität, Phantasie und soziale Kontaktmöglichkeiten ineinander greifen. Darum ist es nur logisch, dass das Unternehmen neuerdings das Produktangebot um abwechslungsreiche Fitness-und Trimmgeräte für den Außenbereich erweitert hat, die nicht nur für Kinder und Jugendliche bestimmt sind. Die Firma Pieper Holz hat ihr umfangreiches Produktprogramm im Bereich der Spielgeräte und Spielanlagensysteme durch diverse Outdoor-Fitness-und Trimmgeräte komplettiert. Mit diesem neuartigen Ansatz bricht das Unternehmen das klassische Gefüge auf, bringt die Sportgeräte in die freie Natur und macht es damit möglich: Bewegung für jedermann und zu jederzeit. Die ergonomischen Geräte sind nicht nur zur Erweiterung von Spielanlagen und Bewegungsräumen zur sozialen Integration und als generationsübergreifende Anziehungspunkte gedacht, sondern auch, um die Vitalität und Lebensfreude aller Altersgruppen zu stärken.
Unter dem Motto „Fit unter freiem Himmel“ bieten sie kostenloses Fitwerden und Fithalten auch außerhalb eines teuren Fitnessstudios.
Die Fitness-und Trimmgeräte zielen nicht auf körperliche Höchstleistung ab –sich spielerisch fit zu halten ist die erklärte Absicht. Das breite Angebot der Geräte macht es möglich, unterschiedlichste Körperpartien gesund zu stärken. Die Stimulierung von Armen und Schulter, die Beweglichkeit der Hüfte und Gelenke, die schonende Kräftigung der Muskulatur in Beinen sind separat oder in Kombination möglich. Die Beweglichkeit und die allgemeine körperliche Koordination bleiben somit lange erhalten.

Zudem wird die Attraktivität von Parkanlagen, Fußgängerzonen, Freizeitparks, Campingplätzen oder Autobahnrastplätzen deutlich erhöht. Auch Wohnsiedlungen, Hotels, Seniorenwohnanlagen, Kliniken oder Kuranlagen können mit einem neuen Anreiz für sich werben und sich dadurch profilieren.

Die Erweiterung von Spielanlagen für Kinder stellt einen weiteren wichtigen Einsatzbereich der neuen Fitnessgeräte dar. „Ich habe Rücken!“ ist längst kein Satz aus einem Kabarettprogramm mehr, sondern das weit verbreitete Schlagwort für eine Volkskrankheit geworden. Niemand möchte den Eltern oder Großeltern die Sitzbänke am Spielplatz wegnehmen, aber ihnen die Möglichkeit zur Stärkung ihrer Muskulatur zu geben, während sich die Kinder austoben, macht durchaus Sinn. Aus diesem Grund entwickelt Pieper Holz generationsübergreifende Fitnessangebote für die ganze Familie, angefangen von Spielanlagen für Kleinkinder bis hin zu Trainingsgeräten, die auch von Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen genutzt werden können.
Pieper Holz hat die Langlebigkeit der Geräte beim täglichen Gebrauch immer im Blick. Auch die Fitnessgeräte aus robusten Materialien wie Aluminium oder rostfreiem Edelstahl halten höchsten Beanspruchungen stand. Daneben haben die Spezialisten auch bewährte Produkte aus Holz und Aluminium im Programm, die sich ideal mit klassischen Holzspielanlagen kombinieren lassen. Darüber hinaus ist die Integration der Fitness-und Spielgeräte in das natürliche Umfeld eine weitere große Stärke von Pieper Holz. Bänke, Zäune und selbst der unverzichtbare Abfalleimer können in einem einheitlichen Design ausgewählt werden.
Damit schließt sich der Kreis: Spielspaß, Bewegung und Fitness als Integrationsangebot im öffentlichen Raum und die Integration der Geräte in den städtischen oder landschaftlichen Raum ergänzen sich ideal.
Weitere Informationen: www.pieperholz.de
 

Mehr zum Thema Planen, Gestalten, Bauen

image

Planen, Gestalten, Bauen

Individuelle Spielplatzgestaltung in Görlitz

Die Entstehung von individuellen Spielangeboten ist in der Stadt Görlitz eng mit der Entwicklung der öffentlichen Grün- und Parkanlagen verbunden. Mit dem Beginn der Industrialisierung entwickelte sich Görlitz auch zu einer beeindruckenden Parkstadt, wodurch Spielräume für Kinder entstanden.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Stadt als Spielplatz

Unser Freizeitverhalten wird immer öffentlicher. Sportliche und soziale Aktivitäten finden zunehmend draußen statt. Durch Integration der Bewegungs- und Erholungsangebote in der Alltagsumgebung bietet der Seepark Eutins dem gegenwärtigen Wunsch und Bedürfnis nach neuen Betätigungen Raum.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Lautes und wildes Spielen braucht Freiräume

Freiräume spielen eine wichtige Rolle als Gegenwelt zum domestizierten, digitalisierten, verkehrsbelasteten Alltag von Großstadtkindern. Der Strandpark Waller Sand in Bremen zeigt: Nicht nur Kinder sondern die Gesamtstadt profitieren von nutzungsoffenen, naturnahen Freiflächen.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Werte schaffen, die sich für Mensch und Umwelt rechnen

Henningsen Landschaftsarchitekten plant und realisiert Projekte unter ökonomischen, ökologischen und nutzerspezifischen Belangen. Wie zum Beispiel die Bötzow Grundschule und die neue Durchwegung an der Bambachstraße mit Spiel- und Sportflächen in Berlin Neukölln.

image

Planen, Gestalten, Bauen

Erst prüfen,dann planen - Konzeptstudien als Entscheidungshilfe

Ausgliedern einer Sportstätte oder erhalten und ertüchtigen? Vor dieser Frage stehen viele Gemeinden, wenn sie den Aufgaben der kommunalen Daseinsvorsorge für den Sport nachkommen wollen. Angesichts der...

image

Planen, Gestalten, Bauen

Realisierung einer barrierefreien Spiel- und Sportlandschaft

Der Garten des bfz – Sozialpädagogisches Zentrum Klagenfurt in Österreich verfügt über eine einzigartige, barrierefreie und naturnahe Spiel- und Erlebnislandschaft.