Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7

Minigolf auf dem Parkhausdach

Neue Perspektiven im Städte- und Landschaftsbau: Architekten haben das Dach als Nutzungsfläche für Spiel- und Freizeitanlagen entdeckt.

Photo

Mit der vorhandenen Dachabdichtung aus Bitumen waren die richtigen Voraussetzungen für die Begrünung und Nutzung gegeben. So entstand in 7 Meter Höhe und auf einer Fläche von rund 5.300 m2 ein Minigolf-Adventure-Park, der sich seit seiner Eröffnung 2007 großer Beliebtheit erfreut.

Knifflige Hindernisse zwischen Hügeln, Felspartien und Höhlen – Adventure Golf heißt die amerikanische Version des hierzulande sehr populären Minigolfs. Der Unterschied zur deutschen Variante ergibt sich weniger aus dem Spiel – auch hier müssen 18 Bahnen absolviert werden – als aus der aufwendigen Gestaltung der Golfanlage. Zudem wird nicht auf Bahnen aus Beton, sondern auf Kunstrasen abgeschlagen. Ähnlich ging auch Landschaftsarchitekt Urban Führes an den Minigolf-Adventure-Park in Zirndorf heran. Mit über 300 Sandsteinfelsen, Bäumen, Sträuchern und weitläufigen Wiesenflächen schuf er eine naturnahe Abenteuerlandschaft, in der die Spielflächen harmonisch eingebettet sind.

Als zentrales Element schlängelt sich ein künstlicher Trockenbachlauf durch den Park, vorbei an den einzelnen Minigolf-Bahnen, die in ihrer Gestaltung die Landschaftselemente wie Wasser, Felsen und Vegetation spielerisch aufnehmen. Für die Gestaltung des Trockenbachlaufs wählte Führes einen gesandeten Gussasphalt, der mit grobem Mainkies abgestreut wurde. Dank des hohen Bitumenanteils ließ sich der Gussasphalt leicht modellieren und bis auf den Millimeter genau einbauen. Denn das Bindemittel Bitumen ist so mit dem Gesteinskörnungsgemisch abgestimmt, dass es im Gebrauchszustand die Hohlräume fast vollständig ausfüllt. Dadurch entsteht beim Heißeinbau ein leichter Volumenüberschuss an Bitumen, der den Gussasphalt gieß- sowie streichfähig macht. Die Golfbahnen bestehen aus speziell bespiel- und begehbarem Kunstrasen, der mit Erhebungen, Steinbrücken, Hochplateaus und Tunnel für abwechslungsreichen Spielspaß sorgt. Verbunden werden sie von einem langen farbigen Asphaltweg. Die Asphaltflächen haben eine Gesamtgröße von 1.000 m2.

Punktlasten vermeiden

Neben der aufwendigen, naturnahen Gestaltung zeichnet sich der Minigolfplatz in Zirndorf durch seine außergewöhnliche Lage aus: Er befindet sich in rund 7 m Höhe auf dem Parkhausdach des angrenzenden Freizeitparks, das an zwei Seiten in den gewachsenen Boden übergeht. Landschaftsarchitekt Führes stellte das vor spezielle Herausforderungen. So konnte die Statik des Dachs lediglich eine zusätzliche Flächenlast von 350 kg/m2 aufnehmen. Die Bäume mussten daher unmittelbar oberhalb der Stützen gepflanzt werden, um Punktlasten in den Feldern zu vermeiden. Darüber hinaus wurde für den Aufbau der Dachbegrünung eine besonders leichte Drän- und Tragschicht aus Schaumglasschotter gewählt. Sie bildet die Unterlage für die Vegetationsschicht. Je nach Bepflanzung – es kamen zahlreiche Gräser, Sträucher und Bäume zum Einsatz – ist sie 15 bis 25 cm dick und bot damit viel Spielraum für die Begrünung und lebendige Gestaltung des Minigolf-Adventure-Parks.
Ein großer Vorteil war, dass das Dach des 1999 gebauten Parkhauses bereits über eine funktionstüchtige Bitumenabdichtung verfügte, die das Bauwerk zuverlässig vor Witterungseinflüssen, insbesondere vor Feuchtigkeit, schützt.
 

Mehr zum Thema Spielplatz-Report

image

Spielplatz-Report

Planung und Ausführung von Spiel- und Freizeitgeräten für das Shopping Center NOVA®

Die Shoppingcenter haben sich in Deutschland in den letzten Jahrzehnten zu einem wichtigen Treffpunkt für viele Kunden entwickelt. Sie bieten den großen Vorteil für den Kunden, eine breite Vielfalt...

image

Spielplatz-Report

Der Spielplatz als nachhaltige Attraktion

Den Gästen immer wieder neue Attraktionen zu bieten und neue Geschäftsfelder zu erschließen, ist für Betriebe der Freizeitwirtschaft unerlässlich und oft Schlüssel zum Erfolg. Die Konkurrenz schläft schließlich nicht, und so ...

image

Spielplatz-Report

„Platz der Begegnung“ in Heidelberg – ein Dorfplatz außerhalb des Zentrums

Ein einladender Platz für alle: hier sollen sich Bürgerinnen und Bürger jeden Alters treffen können. Mit einer Kinderspielfläche, einem Klettergerät und der Boulefläche bietet der „Platz der Begegnung“ Freizeitmöglichkeiten für Groß und Klein. Er soll den Stadtteil beleben. Außerdem ist der Platz barrierefrei zugänglich.

image

Spielplatz-Report

Spielplatz Spreewaldreich Lübbenau / Spreewald

Jung und Alt können in das Leben im Spreewald eintauchen.

image

Spielplatz-Report

Spiel-Arena mit vielen Sport- und Spielmöglichkeiten für alle Altersgruppen

Mit der Neuentwicklung eines Wohnquartiers auf dem Gelände des ehemaligen ‚Wenge-Stadions‘ realisierte die Gemeinde Eningen unter Achalm den Neubau eines attraktiven Spiel- und Freizeitgeländes. Resultierend aus der Spielplatzkonzeption für das gesamte...

image

Spielplatz-Report

„Spielplatz für Alle“ - Glauer Felder

Das Naturparkzentrum Nuthe-Nieplitz ist um eine Attraktion reicher. Ein „Spielplatz für ALLE“ am Wildgehege Glauer Tal. Das Besondere an diesem Spielplatz: Auch Kinder und Erwachsene mit körperlichen Einschränkungen können die Spielgeräte...