Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7

Artikel aus Ausgabe 2013 - 6

image

Wissenschaft

Warum Spiel-Räume?

Im Spiel fühlt sich der Mensch frei von Beschränkungen, im Spiel ist die Chance, selbstbestimmt zu agieren, besonders groß.

image

Spielplatz-Report

Die gleichen Spielwünsche an einer besonderen Schule

Kinder mit chronischen Erkrankungen lernen und spielen an der Freiluftschule in Breda.

image

Events

FSB 2013 zeigt Internationalität

622 Anbieter aus 44 Ländern zeigten auf der FSB, Internationale Fachmesse für Freiraum, Sport- und Bäderanlagen die gesamte Bandbreite an Innovationen, Produkten und Services aus den Bereichen Freiraum, Sport- und Bäderanlagen auf insgesamt 67.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche.

image

Events

Erfolgreiche Euro Attractions Show 2013 in Paris

Ausstellungsfläche in Rekordgröße, ausverkaufte Events und Touren waren nur einige der Höhepunkte der diesjährigen EAS

image

Spielplatz-Report

Gemeinsamkeit schützt vor Einsamkeit

Umgestaltung des Schulhofs der Grundschule „Wilhelm Gentz“, Neuruppin. Pilotschule für die
Inklusion im Land Brandenburg.

image

Spielplatz-Report

Schulräume als Bewegungsräume zum gemeinsamen Lernen

Wenn im Zusammenhang mit der Inklusionsdebatte von „inklusiver Bildung“ die Rede ist, dann ist damit das selbstverständliche Zusammenleben aller Menschen im Sinne einer gleichberechtigten
Teilhabe am schulischen Leben gemeint. In einer in diesem Sinne inklusiven Schule sollen alle Kinder die Möglichkeit haben, in ihrer Schule „heimisch“ zu werden.

image

Top Thema

Beule ja – Platzwunde nein!? (Teil 2)

Wie soll man als Betreiber verfahren, um nicht bei der Auswahl eines externen Prüfers grob fahrlässig zu handeln? Wie kann man als Betreiber sicherstellen, dass man die Leistung bekommt, die man entsprechend ausschreibt? Genau diese und mehr Fragen beschäftigen seit Jahren die Experten.