Logo

Playground@Landscape

Internationales Fachmagazin für Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen

Slide 0
Slide 1
Slide 2
Slide 6
Slide 7

Wissenschaft

image

Wissenschaft

Vom All über das Märchenschloss bis zum Dschungel – und zurück

Reflektionen über Trends in der Kulturgeschichte des Kinderspielplatzes

image

Wissenschaft

Inklusion durch Bewegung, Spiel und Sport – mehr Begegnung schaffen am Beispiel Spielplatzplanung

Im öffentlichen Raum bieten insbesondere Spielplätze für Kinder und Jugendliche nicht nur Angebote sich spielerisch zu bewegen, sondern stellen auch Begegnungsräume dar. Kinder und oft auch...

image

Wissenschaft

Bewegung ist immer und überall – mit und ohne Gerät

Der erfolglose Kampf wider den „Bewegungsmangel“ - „Wir sollten uns mehr bewegen“. „Wir müssen mehr Sport machen“. – „Bewegungsmangel“ ist ein Problem, das die Gesellschaft bewegt , seit Jahrzehnten. Seit Jahrzehnten wird auch versucht,....

image

Wissenschaft

Der Spielplatz im Freizeitpark

„Machen wir uns nichts vor: Auch die modernsten Freizeitparks kommen eigentlich vom Tingeltangel her. Vom Volksfest auf dem Dorfplatz, wo zweimal im Jahr ein Karussell und eine Schiffsschaukel aufgebaut wurden, vielleicht noch eine Schießbude...

image

Wissenschaft

Warum die Deutschen keine Kinder bekommen

Kinder = Kein Geld, keine Freiheit, keine Karriere?

image

Wissenschaft

Spielplätze und Spielgeräte als Marketing-Instrumente

Spielplätze und Marketing? Das Begriffspaar scheint auf den ersten Blick etwas widersprüchlich zu sein. Denn Spielplätze...

image

Wissenschaft

Kindergärten – Freiräume für Mädchen und Buben

Drei Mädchen rufen laut: „Wir reiten aus!“ und galoppieren ins Gebüsch. An der Westseite kommen unterdessen zwei Buben und ein Mädchen händehaltend aus den Sträuchern herausgerannt. Zwei von...

image

Wissenschaft

An Herausforderungen wachsen – Wie Kinder sich die Welt aneignen

Kinder suchen nach Herausforderungen, auf dem breiten Bürgersteig zu gehen ist eintönig, spannender ist es auf der schmalen Bordsteinkante zu balancieren. Auf die hohe Mauer zu klettern kostet zwar Kraft – bringt aber ein triumphales Gefühl hervor: Oben stehen und die Welt aus einer neuen Perspektive betrachten, so wird...

image

Wissenschaft

Das wichtige Spiel mit Wagnis und Risiko - Kindliche Entwicklung braucht Räume, die bewegen

Der Begriff „Bewegung“ wird in klassischer Weise mit Sport und mit körperlicher Fitness in Verbindung gebracht. Bewegung ist aber mehr, Bewegung ist vor allem für Kinder eine entscheidende Ressource, die – wenn sie spielerisch, selbstbestimmt und herausfordernd ausgelebt...

image

Wissenschaft

„Sitzen gefährdet deine Gesundheit!“ Zu den Gesundheitsrisiko des sitzenden Lebensstils

„Ist Sitzen eine tödliche Aktivität?“, so lautet der Titel eines Beitrags in der New York Times im Jahr 2011 (“Is Sitting a Lethal Activity?” NYT 14. April 2011). Dieser stützte sich auf eine Reanalyse von Daten, die im Rahmen einer Krebspräventionsstudie erhoben wurden...

image

Wissenschaft

Spiel- und Bewegungsräume aus entwicklungspädagogischer Sicht

Um nicht nur gute, sondern sehr gute Spielplätze speziell für Kinder bauen zu können, muss man drei Fragen beantworten: Warum bewegt sich der Mensch überhaupt? Warum tut er das häufig spielerisch? Wie sehen die für dieses Verhalten entwicklungsförderlichen Räume aus?

image

Wissenschaft

TK-Bewegungsstudie 2016: Über Bewegte und Unbewegte

Es geht ein Riss durch die Republik: das halbe Land ist stillgelegt. Das zeigt die Studie "Beweg Dich, Deutschland!" 2016, die die Techniker Krankenkasse (TK) in Berlin vorgestellt hat.

image

Wissenschaft

Optimierter Außengelände- und Spielplatzbau für bessere Bildungsförderung

Was hat die pädagogisch-räumliche Gestaltung des Außengeländes einer Kindertagesstätte und von Spielplätzen zu tun mit der Evolution des Menschen? Die klare wissenschaftliche Antwort ist: einfach alles!

image

Wissenschaft

Was sagt das Spiel älterer Menschen über das Kinderspiel?

Im Jahr 2014 wurde in LaMarque, Texas, ein „senior playground“ eröffnet. Als ein “motion wellness system” soll er älteren Anwohnern Gelegenheit zum Ertüchtigen bieten. Zu diesem Zweck dienen...

image

Wissenschaft

Körperliche Aktivität ist ein wesentlicher Entwicklungsfaktor für das Gehirn

Die gesundheitlichen Potenziale von körperlicher Aktivität sind seit langer Zeit bekannt und inzwischen auch weitestgehend anerkannt. Dennoch scheint unsere Gesellschaft, bezogen auf alle Phasen der Lebensspanne, zunehmend einen wenig aktiven Lebensstil zu pflegen.

image

Wissenschaft

Barrierefreies Bauen

Nach Angaben des statistischen Bundesamtes leben in Deutschland über 7 Millionen Menschen mit einer schweren Behinderung, das entspricht einem Anteil von etwa 8,9 Prozent der gesamten Bevölkerung. Ein Großteil dieser Menschen ist älter als 55 Jahre, fast ein Drittel sogar älter als 75 Jahre. Vor dem...

image

Wissenschaft

Barrierefreies Planen und Bauen im öffentlichen Verkehrs- und Freiraum - DIN 18040-3

Mit Veröffentlichung der DIN 18040-3 für den öffentlichen Verkehrs- und Freiraum im Dezember 2014 wird die Normenreihe der DIN 18040 nun vervollständigt.

Wissenschaft

Gestaltungsfibel >Nachhaltiger Schulhof<

Nachhaltige Entwicklung ist ein arg strapazierter Begriff und oftmals sinnentstellend verwendet. Die Gestaltungsfibel >Nachhaltiger Schulhof< möchte ein Beitrag sein für einen sinngemäßen Gebrauch im Rahmen einer zukunftsfähigen nachhaltigen Entwicklung und auch einer zukunftsfähigen Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Wissenschaft

Entwicklungspotenziale von Kindern fördern = Bewegungsräume herausfordernd gestalten

In der heutigen Zeit haben sich die Lebensbedingungen und somit auch die Bewegungsräume von Heranwachsenden deutlich verändert.

Wissenschaft

Der Bewegungsfreundliche Schulhof

Man spricht wieder über sie – Schul- und Pausenhöfe. Lange Zeit ein vergessenes Thema der Stadtentwicklung, mit...

Wissenschaft

Freiräume sind Lernräume

In der Gestaltung von klassischen Spielplätzen sowie vorschulischen und schulischen Freiräumen liegen vielfältige Chancen für die Ausbildung von sozialen, motorischen und kognitiven Fähigkeiten. Dies ist im Hinblick auf die zunehmende Verweildauer der Kinder unter anderem im Ganztagsbetrieb sowie im Rahmen der Inklusion von besonderer Bedeutung.

Wissenschaft

"Plagiate" –wie man sich rechtlich schützen kann

Jahr für Jahr erleiden Unternehmen in Deutschland durch „Plagiate“, also Produktfälschungen oder Nachahmungen, einen Schaden in Millionenhöhe. Allein der Zoll hat im Jahr 2012 aufgrund des Verdachts einer Rechtsverletzung Waren im Gesamtwert von rund EUR 130 Mio. sichergestellt. Der rechtliche Schutz ihrer Produkte ist für Unternehmen deshalb von stetig steigender Bedeutung. Dieser Beitrag soll einen Überblick über die unterschiedlichen Schutzrechte und Möglichkeiten geben, mit denen man sich gegen Produktfälschungen zur Wehr setzen kann.

image

Wissenschaft

Bewegung fördert wichtige Gehirnfunktionen und Denktempo

Körperliche Aktivität ist auch gut für das Gehirn: Bewegung beschleunigt das Denkvermögen und fördert wichtige Funktionen des Gehirns, so ein Forschungsergebnis der LADIS-Studiengruppe, das heute beim 21. Weltkongress für Neurologie in Wien vorgestellt wurde. Wermutstropfen: Das Gedächtnis wird durch körperliches Training nicht gestärkt.

image

Wissenschaft

Warum Spiel-Räume?

Im Spiel fühlt sich der Mensch frei von Beschränkungen, im Spiel ist die Chance, selbstbestimmt zu agieren, besonders groß.

image

Wissenschaft

Wie aus Freizeitwünschen Wirklichkeit werden könnte

Gut geplant ist ganz gewonnen - Wer heute plant, muss mehr wissen.

image

Wissenschaft

Stadt- und Sportentwicklung im demografischen Wandel

Eine Vielzahl von Forschungsarbeiten sowie Modellprojekten beschäftigen sich derzeit mit dem demografischen Wandel. Auch in der Öffentlichkeit bzw. den Medien wird das Thema stark aufgegriffen.